• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Chemnitzer FC wartet in englischer Woche auf einen Sieg

fussball "Wir werden weiterhin Ruhe bewahren"

In der laufenden englischen Woche (drei Spiele innerhalb von 7 Tagen) der Fußball-Regionalliga Nordost wartet der Chemnitzer FC nach einem 0:0 gegen den Berliner AK und der 0:1- Niederlage bei Hertha BSC II noch auf einen Sieg. CFC-Cheftrainer Daniel Berlinski sieht in dieser Bilanz jedoch keinen Grund, in Aktionismus zu verfallen. "Wir werden weiterhin Ruhe bewahren. Sicherlich haben wir in diesen beiden Spielen zu wenig Punkte geholt, doch so schlecht sahen die beiden Auftritte gar nicht aus", schätzte der Übungsleiter ein.

Wieder ein Berliner Team

Im Heimspiel an diesem Samstag (Anpfiff 13 Uhr , Stadion An der Gellertstraße) treffen die Himmelblauen erneut auf ein Team aus Berlin. Denn die VSG Altglienicke gibt ihre Visitenkarte ab und reist dabei mit dem in Chemnitz noch gut bekannten Trainer Karsten Heine an. Der CFC wird aktuell mit 10 Punkten als Tabellenfünfter geführt, der Gegner aus der Hauptstadt liegt mit einem Zähler mehr auf dem Konto unmittelbar davor.

Keller ist verletzt

"Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Nachdem es in dieser Woche noch nicht zu einem Dreier gereicht hat, wollen wir jetzt gewinnen, um uns im oberen Tabellendrittel festzubeißen", sagte CFC-Trainer Daniel Berlinski. Er muss in der Partie auf Stanley Keller verzichten, der an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel laboriert. Dafür lichtet sich das bestehende Lazarett immer mehr. Nur Christian Bickel und Dominik Pelivan sind derzeit noch nicht wieder im Mannschaftstraining zurück.