Chemnitzer FC zu Hause gefordert

Fußball Himmelblaue treffen auf Stuttgart

Chemnitz. 

Obwohl sich das Herbstwetter in dieser Woche bisher von seiner angenehmen Seite zeigte, dürften die Drittliga-Kicker des Chemnitzer FC ein paar unangenehme Tage verbracht haben. In Erfurt fehlte es den Spielern von Trainer Gerd Schädlich bei der 2:3 (0:1) Niederlage über weite Strecken an der notwendigen Laufbereitschaft sowie dem Einsatzwillen. Deshalb wollte der Coach im Training die Zügel merklich anziehen. Am kommenden Samstag haben die Himmelblauen, die derzeit mit 22 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz stehen, ab 14 Uhr im heimischen Stadion an der Gellertstraße die Möglichkeit, sich für den schwachen Auftritt der Vorwoche zu rehabilitieren. Dann trifft der CFC auf die Stuttgarter Kickers. Wem Schädlich dabei von Beginn an auf den Platz schickt, bleibt abzuwarten. Mit Sicherheit auflaufen wird allerdings Stürmer Anton Fink, der gestern für einen Paukenschlag sorgte. Denn der 25 -Jährige verlängerte seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim CFC bis 2016. "Ich fühle mich hier richtig wohl", so der gebürtige Dachauer.