• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Chemnitzer Fitnessstudio streamt jetzt Kurse live

Sport Fittico geht modernen Weg durch die Krise

Seit einem Jahr dauert die Coronakrise mittlerweile an und ein Ende ist nicht in Sicht. Das spürt vor allem die Fitnessbranche deutlich. Seit Mitte November geht hier nichts mehr. Das sind nun schon fast fünf Monate. Die Studios im Land mussten schließen, Messen fielen aus und auch sportliche Ausflüge an der frischen Luft unterliegen strengen Regeln. Auch das Fittico Fitnessstudio in Chemnitz leidet unter der Situation. "Die Krise trifft uns natürlich hart. Wir sind ein regionales Chemnitzer Unternehmen und haben keine Millionen im Hintergrund. Wir sind in Gesprächen mit der Politik, ohne ein wirklich hilfreiches Ergebnis. Hilfen kommen, allerdings sehr schleppend und mit großer Unsicherheit, ob man diese auch behalten darf", erzählt Fittico-Studioleiter Martin Grunert.

Eine Mitglieder-App gibt es schon

Nichtstun und Däumchendrehen kommt für das eingefleischte Team aber nicht in Frage, sie bringen in der Zwischenzeit das Studio auf Hochglanz und haben sogar eine App für ihre Mitglieder entwickelt, in der sie Trainingspläne erstellen und diese mit Tipps und Videos hinterlegen, sodass zumindest von zu Hause ein bisschen trainiert werden kann. Außerdem ermöglicht die App einen Chat mit den jeweiligen Trainern, man kann die Studioauslastung sehen (falls das Studio bald wieder öffnen darf) und man verpasst keine Events mehr. Zudem findet man auch Sportvideos, ohne die App zu installieren, auf den sozialen Kanälen des Studios. Das reichte dem Team aber nicht, sie wollten mehr für ihre Mitglieder ermöglichen...

Fittico bietet kostenlose Kurse über Zoom und Facebook an

Wer kennt es nicht: Man nimmt sich vor, nach der Arbeit ein Workout zu machen und ist am Ende völlig erschöpft und verschiebt es auf den nächsten Tag und dann wieder auf den nächsten und nächsten. Um diesem Motivationsloch vorzubeugen, hat sich das Fittico etwas einfallen lassen. Das Team geht jetzt den modernen Weg und streamt einige Kurse einfach live online. Das Beste daran ist, dass jeder teilnehmen kann, auch Nicht-Mitglieder. "Es ist nicht die Zeit für Konkurrenzdenken. Viele Menschen brauchen gerade Sport und Bewegung, um körperlich und vor allem geistig fit zu bleiben. Nur gemeinsam können wir diese Pandemie überstehen und wir wollen uns gern für Chemnitz stark machen, indem wir die Chemnitzer stark machen", erzählt Martin. 

Wir wollten wissen, wie die Idee zum Livestream entstanden ist: "Wir versuchen alles, was möglich ist, um unsere Mitglieder zu erreichen. Mit den Livestreams können die Teilnehmer den Kurs nicht aufschieben und sehen auch, dass andere gerade teilnehmen. Das ist viel besser für die Motivation", erklärt er weiter. Außerdem können die Livestream-Teilnehmer auch mit dem Kursleiter interagieren. "So können wir alle Kurse mit Original-Musik anbieten. Dies ist beim dauerhaften Hochladen leider nicht möglich." Und die Rückmeldung ist großartig. "Wir sind dankbar für die Unterstützung und bieten die Kurse nicht nur über Zoom, sondern auch direkt über unseren You Tube Channel an. So kann man direkt am TV mitmachen." 

Sei beim BLICK-Spezial Live-Stream-Event dabei 

Die Unterstützung durch die eigenen Mitglieder lässt nicht nach, was der Studioleiter nicht als selbstverständlich nimmt. Deshalb wollen er und das Team mit den Livestreams etwas zurückgeben. Jeder der Interesse hat, live bei einer Trainings-Session dabei zu sein, kann mitmachen und sich seine tägliche Portion Sport abholen, darunter Yoga, Zumba, BodyPumb, BodyCombat, Bauch Beine Po, Rückentraining und Vieles mehr. Und Martin hat noch ein Ass im Ärmel: "Am Donnerstag, den 15. April, gibt es ein Blick-Spezial mit gleich vier Livekursen nacheinander von 17-21 Uhr. Wir laden alle Leser zum kostenfreien Training ein." Das sollte sich niemand zweimal sagen lassen. 
 



Prospekte