Chemnitzer Landesklasse-Clubs mit Heimspielen

Fussball Fortuna, Germania und Handwerk spielen am Wochenende in Chemnitz

chemnitzer-landesklasse-clubs-mit-heimspielen
Foto: mikkelwilliam/iStockphoto

Einen komplett gebrauchten Tag erwischten die Kicker des VfB Fortuna am Wochenende, wo sie mit 1:8 in Lichtenstein so richtig unter die Räder kamen. Günstigerweise hat die Lüdemann-Elf bereits am Samstagnachmittag (Beginn: 14 Uhr, Stadion an der Beyerstraße) die Gelegenheit, die Sache auszubügeln, empfängt man doch auf dem heimischen Kunstrasen Neuling Großrückerswalde.

Das Tabellenschlusslicht hat nach zwölf Partien erst einen Saisonsieg auf dem Konto und schon 42 Gegentreffer kassiert. Da wäre es doch gelacht, wenn der VfB nicht in die Erfolgspur zurückkehren würde.

Germania empfängt Thalheim

Der TSV Germania trifft am Sonntag (Beginn: 14 Uhr, Sportplatz an der Annaberger Straße) auf Tabellennachbar Tanne Thalheim. Die Wienhold-Elf blieb in fünf von zwölf Spielen ohne Gegentor, legt also ihr Hauptaugenmerk auf die Sicherung der Abwehr. Thalheim lebt vor allem von der Torgefahr eines Manuel Grasse, der in dieser Saison schon neunmal einnetzte. Ihm sollte die Aufmerksamkeit der Altchemnitzer gelten.

Handwerk will Negativserie beenden

Als dritter Chemnitzer Verein im Bunde hat Handwerk Rabenstein ebenfalls Heimvorteil und erwartet am Sonntag (Beginn: 14 Uhr, Sportpark am Harthweg) den BSV Gelenau. Die Handwerker schwächeln derzeit etwas, blieben die letzten fünf Spiele ohne Sieg. Doch auch den Erzgebirgern scheint die Durchschlagskraft der letzten Jahre abhanden gekommen zu sein, notieren sie doch momentan im hinteren Mittelfeld der Weststaffel.