Chemnitzer Radsportsommer geht weiter

Fichtelberg-radmarathon 900 Enthusiasten angemeldet

chemnitzer-radsportsommer-geht-weiter
Foto: Lucky-Bike

Nach Erzgebirgsrundfahrt, Heavy24 und eine Woche vor den Deutschen Straßenmeisterschaften steigt am Sonntag ein weiteres Highlight des diesjährigen Chemnitzer Radsportsommers. Etwa 900 Freizeitsportler nehmen die sechste Auflage des Fichtelbergradmarathons in Angriff.

"Wir hätten weit mehr Interessenten gehabt, doch zum derzeitigen Zeitpunkt ist dies organisatorisch die Obergrenze", sagt Frank Bihra vom Stadtsportbund. Die 50 freiwilligen Helfer haben ohnehin mit der 87 Kilometer langen Strecke, auf der 1900 Höhenmeter zu bewältigen sind, alle Hände voll zu tun.

Immerhin gilt für alle Teilnehmer die Straßenverkehrsordnung. Den Startschuss gibt um 9 Uhr am Roten Turm Bahnradweltmeister Joachim Eilers, der danach selbst auf das Bike steigen und teilnehmen wird.

Bis zu 16 Prozent Steigung

Das Peloton wird über Einsiedel und Geyer in Zwönitz die erste Verpflegungsstelle anfahren. Anschließend geht es über Raschau und Rittersgrün nach Tellerhäuser, wo dann der steile Anstieg auf das Plateau folgt.

Wer sich die 16-prozentige Steigung auf den letzten fünf Kilometern erfolgreich angetan hat, auf den wartet ein grandioser Ausblick über das Erzgebirge und das Wissen, etwas Großes geleistet zu haben.

Neben Sportlern aus ganz Sachsen, Brandenburg und Thüringen haben sich auch Radsportbegeisterte aus dem benachbarten Tschechien und den Niederlanden angesagt.