Chemnitzer Vereine in heißer Vorbereitungsphase

Handball Rottluffs Sachsenpokalspiel erst im Oktober, HVC veranstaltet Turnier

Die Handballvereine befinden sich derzeit mitten in der heißen Saisonvorbereitung. So bereiten sich die Damen des HV Chemnitz intensiv auf ihre dritte Spielzeit in der dritthöchsten Spielklasse vor. Als erste Neuverpflichtung konnte die Polin Paulina Momot an Land gezogen werden, die schon für Görlitz und zuletzt die Spreefüxxe Berlin spielte. "Es wird noch die ein oder andere Akteurin zum Stammkader dazukommen", will HVC-Vorsitzender Mario Schmidt erst die Katze aus dem Sack lassen, wenn die Tinte trocken ist.

Ganz sicher werden zwei Youngster aus der eigenen Nachwuchsabteilung hochgezogen. Am 1. September veranstaltet der HVC ein eigenes Vorbereitungsturnier in der Sachsenhalle, zu der recht hochkarätige Konkurrenz eingeladen wurde. Gegner sind Görlitz, Regensburg, Herzogenaurach und der Frankfurter HC.

Verstärkung und Verluste für kommende Saison

Die Rottluffer Männer haben sich als Sachsenliga-Aufsteiger mit Otto (Lok Leipzig Mitte), Sahlmann (Mölkau) und Fischer (Claußnitz) verstärkt. Da das Pokalspiel gegen Weinböhla auf Oktober verschoben wurde, starten die Rottluffer am 7. September in Zwönitz in die neue Liga-Saison. Verbandsligist Chemnitzer HC muss die Abgänge von Ludwig (Glauchau), Benomar (HSV Dresden) und Hussen (Freiberg) verkraften. Dafür kommen Nick Hoffmann und Simon Schneider aus der eigenen zweiten Mannschaft nach oben. Ligastart ist am 7. September bei Lok Leipzig Mitte.