Chris Norman rockt in der Stadthalle

Musik Konzert der "Don't Knock The Rock" -Tour findet am 19. März statt

chris-norman-rockt-in-der-stadthalle
Der Sänger Chris Norman. Foto: Semmel Concerts

Mit neuem Album im Gepäck kommt Sänger Chris Norman am 19. März nach Chemnitz. "Don't Knock The Rock" lautet der Titel des Albums - eine Mischung aus Rocksongs, aber auch Blues und Balladen - und es sei auch die Devise für seine Konzerte, bei denen er neue Songs, aber auch ein Best-of seiner größten Hits präsentieren will.

Chris Norman gehört zu der Generation von Musikern, für die es immer wieder ein großes Vergnügen ist, auf der Bühne zu stehen und mit einer Band live Musik zu machen. Die Konzerte des 67-jährigen Briten sind oft ein Feuerwerk an erstklassiger, handgemachter Rockmusik. Sein Publikum belohnt dies seit Jahrzehnten mit seiner Treue.

"Midnight Lady" war sechs Wochen auf Platz 1

Chris Norman hat bereits als Kind Bühnenluft geschnuppert. Mit drei Jahren gesellte er sich erstmals zu seinen Eltern auf die Bühne, mit sieben bekam er die erste eigene Gitarre - und schon mit zwölf lernte der Sänger Alan Silson und Terry Uttley kennen, mit denen er ab 1975 als Smokie weltberühmt werden sollte.

Nachdem Chris Norman mit seinem Duett "Stumblin' In" schon Ende der Siebziger einen Hit außerhalb der Band gelandet hatte, kehrte er Smokie 1986, nach zehn erfolgreichen Jahren, den Rücken und belegte mit seiner ersten Solo-Single, dem "Tatort"-Hit "Midnight Lady", sechs Wochen lang Platz 1 der deutschen Charts.