Citybahn-Crash: Eine halbe Million Euro Schaden

Polizei Ursache bleibt unklar

Foto: Harry Härtel

Die Schadenssumme, die bei der gestrigen Linien-Kollision entstanden ist, steht fest. Laut der Polizeidirektion Chemnitz beträgt der Sachschaden an den Bahnen, die am Donnerstag kurz vor 14 Uhr vor dem SMAC kollidierten, rund eine halbe Million Euro.

Die Citylink-Bahnen der Linie 13 kamen einander auf dem Stefan-Heym-Platz entgegen, krachten ineinander und entgleisten anschließend. Verletzt wurde dabei niemand, die Flanken der Straßenbahnen wurden jedoch stark beschädigt.

Ein Team der CVAG brachte die Linien zurück auf die Gleise. Ein aufwendiger Akt, der circa drei Stunden Zeit beanspruchte, in der die Brückenstraße gesperrt blieb.

Noch immer ist nicht klar, wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte. Ob eine Fehlschaltung der Weiche die Ursache war, soll innerhalb der Unfallermittlung geklärt werden.