Coach schöpft aus dem Vollen

Handball HVC-Frauen zuhause gegen Niederndodeleben

Mit elf Feldspielerinnen gelang dem HVC zuletzt der dritte Saisonsieg in der Oberliga, sodass die Mannschaft von Trainer Thomas Sandner mit 6:0 Punkten das Tableau anführt. "Ungewohnt, nach den Engpässen in der Rückrunde der letzten Saison", muss sich der Übungsleiter erst noch an die dicht besetzte Wechselbank gewöhnen. Ihm kann es nur recht sein, kehrte doch in der letzten Woche auch Catrin Grützmann ins Kollektiv zurück, nachdem die Rückraumspielerin acht Monate wegen Verletzung pausieren musste. Dafür zeigt sich Kathrin Lucka seit Wochen treffsicher, ist somit auch am Sonntag (Beginn: 16.30 Uhr, Sachsenhalle, Straße Usti nad Labem) gegen den TSV Niederndodeleben gefragt. Ebenso die nach ihrem Fehlen wieder zurückgekehrte Sabrina König, die mit Stephanie Wähner das Torhüter-Duo bildet. Niederndodeleben, das eigentlich in die vordere Tabellenhälfte gehört, startete mit 2:4 Punkten unter seinen Möglichkeiten. Allerdings müssen die Sandner-Schützlinge eine Ina Bruckbauer beachten, derzeit immerhin die zweitbeste Torschützin der Liga.