• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Corona-Impfzentrum in Chemnitz schließt

Impfung Standort an der Wilhelm-Raabe-Straße beendet Arbeit

Am heutigen Tag schließt das Chemnitzer Impfzentrum am Standort Wilhelm-Raabe-Straße nach rund vier Monaten. Zum Abschluss verabschiedete Bürgermeisterin Dagmar Ruscheinsky die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeiter Samariter Bundes (ASR) und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und würdigte ihren Einsatz zur Bekämpfung der Pandemie in den vergangenen Monaten.

 

Seit 1. Dezember 2021 wurde täglich geimpft

In dem ehemaligen Netto-Markt wurde seit dem 1. Dezember 2021 täglich in der Zeit von 9 bis 17 Uhr geimpft. In zunächst zwei und später drei Impfstrecken wurden in dieser Zeit insgesamt rund 30.000 Impfungen an Chemnitzerinnen und Chemnitzer, aber auch Bürgerinnen und Bürger aus dem Umland verabreicht. Impfungen gegen das Corona-Virus sind weiterhin am Standort an der Inneren Klosterstraße 1, am Klinikum Chemnitz sowie an zahlreichen mobilen Standorten möglich. Eine Übersicht ist unter www.chemnitz.de/coronavirus zu finden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!