• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Corona: Sachsens Testcenter ziehen Bilanz

Gesundheit Rund 40.000 Corona-Tests seit Anfang August

Einreisende nach Sachsen konnten sich seit August an den sächsischen Flughäfen und Autobahnen kostenlos auf das Corona-Virus testen zu lassen. Insgesamt wurden an den vier Stationen fast 39.000 Tests durchgeführt, davon waren 173 Proben positiv. Dazu Gesundheitsministerin Petra Köpping: "Mein großer Dank gilt zunächst der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, den Maltesern sowie den Flughafenbetreibern, dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr und allen anderen Beteiligten, die bei der schnellen Einrichtung der Testcenter mitgewirkt und unterstützt haben. Dadurch konnten wir die Vorgaben des Bundes zeitnah umsetzen und ausreichende Kapazitäten für die Testung zur Verfügung stellen. Ich freue mich, dass die Angebote so gut angenommen worden sind. Parallel dazu wir an der Schärfung des Testkonzeptes des Freistaates, um weiteren Personengruppen einen kostenfreien Test zu ermöglichen."

Wie gehen die Testungen weiter?

Die Möglichkeit zur kostenlosen Testung für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten ist zum Ende der sommerferienbedingten Reisezeit seit Dienstag beendet. Für Einreisende, die sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet laut Robert Koch-Institut aufgehalten haben, gilt jedoch, dass sie innerhalb von zehn Tagen nach Einreise einen Anspruch auf kostenlose Testung haben, die beim Hausarzt vorgenommen werden können. Für diese Gruppe gilt auch weiterhin die Pflicht der Meldung beim örtlichen Gesundheitsamt sowie die Pflicht zur häuslichen Absonderung. In der Folge wurden die Testcenter an den sächsischen Autobahnen zum 15. September geschlossen. Die Testcenter an den Flughäfen bleiben noch bis Ende September am Netz