Crashers rechnen mit Entspannung

Eishockey Black Panther kommen in den Küchwald

Auf eine Entspannung ihrer zuletzt personellen Notlage hoffen die Chemnitz Crashers am Freitagabend (Beginn: 20 Uhr, Eissporthalle Küchwlad) gegen den ESC Jonsdorf. Ganze acht Feldspieler hatte Coach Torsten Buschmann bei den Crimmitschau Outlaws zur Verfügung, nachdem Jan Rutsatz und Vlastimil Pospisil noch kurzfristig ausgefallen waren. Fast hätten sich die verbliebenen Aufrechten in die Verlängerung gekämpft, gaben jedoch unglücklich mit 1:2 ab. Dagegen hielt sich die U19 gegen Bad Nauheim (7:1, 9:1) schadlos. Nun also am Freitag gegen die Black Panther aus dem Zittauer Gebirge wieder um Regionalligapunkte. Um den bisher makellosen Berlin Blues und Tornado Niesky auf den Fersen zu bleiben, ist der dritte Saisonsieg im fünften Spiel Pflicht. "Ziel sind die Playoffs", sagt Buschmann, dessen Mannschaft nach der regulären Saison also mindestens Platz 4 anstrebt. Dieser dürfte für Jonsdorf ziemlich schwer werden. Die Black Panther haben nach dem Oberligaabstieg einen völligen Neuanfang vorgenommen und setzen auf junge einheimische Kräfte. Im Trainerstab ist mit Jan Havlik der einzig übrige Tscheche verblieben - ein ehemaliger Chemnitzer.