CVAG erneuert den Flottenbestand

Nahverkehr Staatssekretär Stefan Brangs übergab Fördermittel

cvag-erneuert-den-flottenbestand
Staatssekretär Stefan Brangs (re.) übergab die Fördermittelbescheide an die Verkehrsbetriebe. Foto: Toni Söll

Die Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG) erbringt mit ihrem neuen Nahverkehrsnetz 2017+ insgesamt 9,3 Millionen Fahrplankilometer. In der Spitzenstunde mit dem höchsten Verkehrsaufkommen hat das Unternehmen 26 Stadtbahnzüge und rund 90 eigene Omnibusse im Einsatz. Die Flotte wird noch durch den Einsatz von weiteren 35 Bussen von Subunternehmern ergänzt.

15 neue, barrierefreie Busse

"Ein attraktiver ÖPNV braucht moderne Fahrzeuge. Deshalb freue ich mich, dass die sächsischen Verkehrsunternehmen mit gutem Beispiel vorangehen und mit abgasarmen und barrierefreien Linienfahrzeugen dazu beitragen, Mensch und Umwelt so weit wie möglich von Schadstoffbelastungen zu befreien", so Stefan Brangs. Der Staatssekretär übergab am Dienstag einen Fördermittelbescheid des Freistaates in Höhe von 1,35 Millionen Euro an CVAG-Vorstand Jens Meiwald. Mit den Fördermitteln will die CVAG noch in diesem Jahr 15 neue, barrierefreie Linienbusse beschaffen und zum Einsatz bringen.

Die Gesamtkosten der Fahrzeugbeschaffung belaufen sich auf 4,32 Millionen Euro. Für die neuen Fahrzeuge sondert das Unternehmen fünfzehn Altfahrzeuge aus dem Flottenbestand aus. Die CVAG erhält in diesem Jahr insgesamt rund 13,9 Millionen Euro - neben der Beschaffung von 15 Standardlinienomnibussen auch für 14 neue Niederflurstraßenbahnen, die grundhafte Erneuerung der Gleisanlagen Bernsdorfer Straße und die Errichtung von dynamischen Fahrgastinformationsanlagen im Stadtgebiet.