CVAG verjüngt den Fuhrpark

Nahverkehr 15 neue Omnibusse eingetroffen

Insgesamt 15 neue Mercedes-Benz-Omnibusse sind kurz vor Weihnachten auf dem CVAG-Betriebshof Werner Seelenbinder-Straße eingetroffen. Die Standardlinienbusse des Typs Citaro C2 werden den Fahrzeugpark des Nahverkehrsunternehmens verstärken und gleichzeitig verjüngen. Ausgesondert werden dafür Fahrzeuge der Baujahre 1997, 2001, 2004, 2005 und 2006 - also Fahrzeuge die teilweise mehr als 20 Jahre im Linieneinsatz waren.

Die Kosten der Fahrzeuge belaufen sich auf rund 4,2 Millionen Euro. Jeder Omnibus werde mit 90.000 Euro durch Fördermittel kofinanziert. "Die niederflurigen Fahrzeuge kommen im Wesentlichen in der bereits bekannten Ausstattung der letzten Jahre mit Dieselantrieb und der EEV-Abgasnorm, konkret der Euro-6-Norm, Klimaanlage und Fahrerschutzscheibe", informiert CVAG-Sprecher Stefan Tschök. Die Omnibusse besitzen einen knapp 300 PS starken Motor sowie ein ZF-6 Gang Automatik Getriebe.

Für ein besseres Fahrerlebnis

Drei Türen sorgen für einen zügigen Fahrgastfluss. Über eingebaute Flächenlautsprecher gelangen Fahrgastinformationen auch nach außen. Tschök: "Somit kann die Informationsmöglichkeit insbesondere für sehbehinderte Fahrgäste, die an der Haltestelle warten, verbessert werden. Des Weiteren wird es ein Infotainment-System geben, welches Fahrgastinformationen über einen Bildschirm überträgt.

Mit einer ausklappbaren Rampe kommen auch Rollstuhlfahrer und Menschen mit eingeschränkter Mobilität bequem an Bord." Seit dem Jahr 2000 steht den Chemnitzer Fahrgästen eine hundertprozentig niederflurige Omnibusflotte zur Verfügung. Derzeit zählen 85 Omnibusse, davon 66 Gelenkbusse, zum Bestand der CVAG.