Dachstuhl in Chemnitz abgebrannt

Feuer Umstehende Häuser wurden evakuiert

Foto: Haertelpress

Am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr wurden sowohl Feuerwehr als auch die Polizei in Chemnitz zur Lützowstraße gerufen. Dort stand der Dachstuhl eines leerstehenden Hauses in Flammen. Als die Einsatzkräft vor Ort eintrafen, waren die Flammen bereits auf das Dachgeschoss eines benachbarten Mehrfamilienhauses übergegriffen. Acht Bewohner des Hauses konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand, eine der Wohnungen ist jedoch derzeit nicht mehr bewohnbar. Der Feuerwehr gelang es, eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern.

Schließlich konnten die übrigen Hausbewohner am späten Sonntagabend zurück in ihre Wohnungen. Der entstandene Sachschaden ist bisher noch unbekannt. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung aufgenommen, entsprechende Spuren konnten im leerstehenden Wohnhaus gesichert werden.