Das Credo lautet: Machen statt reden

Jubiläum 20 Jahre Engagement der Chemnitzer Tafel

das-credo-lautet-machen-statt-reden
Die Chemnitzer Tafel, hier beim Sortieren der Lebensmittel für die Ausgabe, ist 20 Jahre alt geworden. Foto: Andreas Seidel/Archiv

Als Christiane Fiedler 1997 ihre Arbeit bei der Chemnitzer Tafel aufnahm, hatte sie lediglich fünf Helfer, die ihr zur Seite standen mit dem Ziel: die Bedürftigen der Bevölkerung mit dem Wichtigsten zu versorgen. "Heute haben wir 59 ehrenamtliche Helfer und die brauchen wir auch", sagt die Geschäftsführerin des Vereins Chemnitzer Tafel, der an diesem Wochenende sein 20-jähriges Jubiläum feiert. Mit dem Verein sind nun auch viele Mitarbeiter 20 Jahre älter geworden, sodass die Chemnitzer Tafel immer wieder auf der Suche nach neuen helfenden Händen ist.

Christiane Fiedler kam Ende der 1990er Jahre selbst aus der Arbeitslosigkeit heraus zur Tafel. Sie sei von Anfang an fasziniert gewesen von dem Gedanken, sich so für andere zu engagieren - und ist es bis heute. Der 57-Jährigen liege es am Herzen, Menschen zu helfen, aber auch ein Bewussten für Lebensmittel zu schaffen und nicht immer alles gleich wegzuwerfen. Die Kundschaft der Tafel, die ein breiter Spiegel des Bevölkerung sei, danke es.

Flüchtlingswelle war besonders anstrengend

Wöchentlich kommen bis zu 1.400 Personen zur Ausgabestelle. Zu den intensivsten Zeiten gehörten laut Christiane Fiedler die Flüchtlingswelle 2015 und die Einführung von Hartz-IV im Jahr 2005. "Wir hatten damals bis zu 400 Prozent Anstieg bei der Nachfrage, können ja aber immer nur so viel ausgeben, wie in der Gesellschaft übrig bleibt. Das waren harte Zeiten", erinnert sie sich.

Ihr Credo in all den Jahren sei dennoch nie gewesen "Wir schaffen das" sondern "Wir machen das". "Jammern über die Situation bringt nichts. Wir wollen helfen", so Christiane Fiedler. Die Tafel sammelt übrig gebliebene Lebensmittel ein und leitet sie an Bedürftige unbürokratisch und direkt weiter. Mit mehreren Fahrzeugen werden Bäckereien, Supermärkte und Lebensmittelhersteller aufgesucht.