• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Das ist eine politische Blamage"

Bibliothek Petition auf Umwegen übergeben

Genau 14.112 Unterschriften hatte der Förderverein der Stadtbibliothek on- und offline in den vergangenen Wochen unter der Überschrift: "Frau Oberbürgermeisterin Ludwig, retten Sie die Stadtbibliothek" gesammelt. Am Mittwoch sollten sie vor der letzten Stadtratssitzung übergeben werden - die eigentliche Adressatin erreichten sie zunächst nicht. Die Oberbürgermeisterin schickte mogelte sich selbst durch eine Hintertür in den Stadtratssaal: "Herr Rocholt als zuständiger Bürgermeister nimmt das entgegen", so eine Sprecherin. Das tat der Kulturbürgermeister tatsächlich, doch nicht zu allgemeiner Zufriedenheit der anwesenden Freunde der Stadtbibliothek: "Sie nehmen die Kiste in Empfang und man hat das Gefühl, es geht alles weiter wie bisher", hieß es aus deren Reihen, der Vereinsvorsitzende Curt Bertram zeigte sich enttäuscht: "Es ist eine politische Blamage für die Oberbürgermeisterin. Es sind Chemnitzer, die hier unterschrieben haben, das sind auch 14.000 Wählerstimmen." Ob sie etwas bewirken? Zwar macht die Verwaltung mit Ludwig und Rocholt an der Spitze Vorschläge für den städtischen Haushalt und damit auch für den der Stadtbibliothek - darüber entscheiden muss aber der Stadtrat. Und da wird morgen ein neuer gewählt. Zur Wahl gehen könnte sich also lohnen - nicht nur für Förderer der Stadtbibliothek.