Das zeigt das Fritz Theater Ende Dezember

Kultur "Der vierte König" und "Ein seltsames Paar"

das-zeigt-das-fritz-theater-ende-dezember
Im Fritz Theater ist zu Weihnachten das Familienmärchen "Der vierte König" zu sehen. Foto: Fritz Theater

Noch vor dem Fest sowie am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag zeigt das Fritz Theater das Märchen "Der vierte König".

Darum geht es beim vierten König

In der Familiengeschichte folgen die Drei Könige aus dem Morgenland dem Stern und finden das Kind in der Krippe. Doch auch ein vierter König erblickt den Stern von Bethlehem und macht sich auf den Weg, um das Kind zu sehen und Geschenke zu bringen. Aber seine Reise verläuft nicht so günstig, wie die seiner Kollegen. Ständig lässt er sich aufhalten, um zu helfen, zu trösten, Not zu lindern. Immer ist es sein gutes Herz, das den König am zügigen Fortkommen hindert. Er erreicht schließlich mit leeren Händen und viel zu spät sein Reiseziel, doch seine Mühen waren nicht vergebens.

Abenteuer Männerwirtschaft?

Humorvoll wird es im Theater am 29. und 30. Dezember, jeweils um 20 Uhr, mit der Komödie "Ein seltsames Paar" von Neil Simon. In dieser Geschichte geht es um die Frage: Können sich zwei geschiedene Männer eine Wohnung teilen, ohne dabei verrückt zu werden? In den zwei Hauptrollen sind der schlampige Oscar, gespielt von Hardy Hoosman, und der Sauberkeitsfanatiker Felix, gespielt von Antonio da Silva, zu sehen.

Als Oscar seinem Pokerfreund Felix, von dem sich seine Frau scheiden lassen will, anbietet, bei ihm zu wohnen, beginnt das Abenteuer Männerwirtschaft. Anfangs scheint die eine gelungene Symbiose: der chaotische Bonvivant trifft auf den ordnungsfanatischen Hypochonder. Die Poker- Freunde der beiden können nur kopfschüttelnd zusehen, wie sich Oscar und Felix in ein handfestes - aber urkomisches - Beziehungschaos hinein manövrieren. Und bald merkt auch Oscar, dass sich die Männer-WG zum eheähnlichen Haushalt entwickelt.