DDR-Alltag und seine Gegenstände

Historie Kunstprojekt auf dem Neumarkt

Das Telefon mit Wählscheibe oder das Handrührgerät RG 28 waren beliebte Produkte in der DDR. Ein Kunstprojekt in der Ausstellung "Eine Stadt im Wandel. Wie aus Karl-Marx-Stadt Chemnitz wurde" nimmt sich am Freitag auf dem Neumarkt den Produkten der Vergangenheit an. Ab 11 Uhr werden 25 Alltagsgegenstände auf dem Neumarkt aufgebaut. Alle sind älter als 25 Jahre. Marcel Kabisch, Rose-Marie Güttler, Uwe Mühlberg und Guido Günther sind die vier Künstler vor Ort, die ihre Gedanken zu den Produkten bis 14 Uhr kreativ umsetzen werden. Die Ausstellung mit 30 alten Aufnahmen und heutigen Ansichten ist noch bis Sonntag auf dem Neumarkt zu sehen.