• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Den Azubis auf den Zahn gefühlt

Job Ostdeutsche IHKs führen Umfrage durch

Insgesamt 13 Industrie- und Handelskammern (IHKs) der ostdeutschen Länder fühlten zum dritten Mal ihrem Nachwuchs auf den Zahn. Im ersten Halbjahr 2018 führten sie dafür eine gemeinschaftliche Umfrage unter den Auszubildenden des ersten Ausbildungsjahres nach erfolgreich absolvierter Probezeit durch.

Bei der Umfrage gaben rund 80 Prozent an, tatsächlich ihren Wunschberuf gefunden zu haben. Insgesamt 65 Prozent der neuen Azubis brachten einen Realschulabschluss mit, nur 15 Prozent Abitur beziehungsweise die Fachschulreife. Diese Zielgruppe müsse von den IHKs noch stärker beworben werden, so der gemeinsame Tenor.

Fast alle Azubis stammen aus Sachsen

Die Umfrage ergab zudem, dass 97 Prozent aller Auszubildenden aus Sachsen kommen, zwölf Prozent absolvieren darüber hinaus ihre zweite Ausbildung. Die erfreuliche Erkenntnis: Die Duale Berufsausbildung sowie angebotene Berufsorientierungsmaßnahmen erreichen Jugendliche aller Regionen - egal ob ländlich oder in der Stadt.

Wirksame Maßnahmen zur Orientierung für Jugendliche seien nach wie vor Praktika, Ausbildungsmessen und Kontakte mit Beratern. Am Ende gaben 91 Prozent der Auszubildenden an, sie würden ihren Ausbildungsbetrieb weiterempfehlen.



Prospekte