Der Austausch der Bürgermeister

Dialog Ministerin Petra Köpping lud Stadtoberhäupter nach Chemnitz ein

Die Verantwortungsträger auf der kommunalen Ebene sind diejenigen, die Politik ganz nah bei den Menschen vor Ort umsetzen. Demonstrationen und Gegendemonstrationen, Mobilisierung, Radikalisierung sowie zunehmende Diskriminierung hinterlassen ihre Wirkung auch im sozialen Miteinander sächsischer Städte und Gemeinden.

Austausch über Stresssituationen in geschützter Umgebung

Vor allem die Verwaltungen von Kommunen und Gemeinden sind in besonderem Maße herausgefordert, angemessen zu entscheiden, zu reagieren und sich zu positionieren. Um den (Ober-)Bürgermeistern Gelegenheit zu geben, sich in einem geschützten Raum über Stresssituationen austauschen zu können, hat die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, am Montag zum "Chemnitzer Dialog" eingeladen.

Vorstellung von Beratungsangeboten der Träger

Bei der Veranstaltung erhielten die Teilnehmer nicht nur die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zum Netzwerken. Das Demokratie-Zentrum Sachsen, das zum Geschäftsbereich der Staatsministerin gehört, informierte über Beratungsangebote seiner Träger wie beispielsweise die mobile Beratung des Kulturbüro Sachsen e.V. oder die Opferberatung Support der RAA Sachsen e.V.. Auch das Angebot der Koordinierungs- und Beratungsstelle Radikalisierungsprävention (KORA) wurde vorgestellt, die ebenfalls Teil des Demokratie-Zentrums Sachsen ist.