Der Dreck an der Zenti muss weg

Aktion Ab Montag wird die Chemnitzer Zentralhaltestelle tiefengereinigt

Zigarettenstummel, alte Kaugummis, Fett - Das sind nur einige der Dinge, die täglich auf dem Boden an der Zentralhaltestelle in Chemnitz landen. Und da diese überdacht ist und somit keinen Regen abbekommt, bleibt all dieser Dreck in der Regel auch dort. Doch ab Montag geht es dem an den Kragen: Dann wird der Boden tiefengereinigt. Wie die Stadt Chemnitz am Freitagmittag mitteilte, soll die Reinigung drei bis vier Nächte jeweils von 21 Uhr bis 5.30 Uhr morgens dauern. Die Kosten für die Reinigung tragen die Projektteilnehmer, also die Einkaufszentren Galeria Kaufhof und Roter Turm sowie DRG-Immobilien, dem das Chemnitz Plaza gehört.

So läuft die Reinigung ab

Um den Boden der "Zenti" wirklich wieder blitzeblank zu bekommen, wird eine Spezialtechnik aus den Niederlanden angewendet. Dabei werden heißes Wasser, Dampf und Hochdruck eingesetzt. Das bereits verwendete Wasser wird dann eingesaugt und gefiltert, sodass Wasser und Festschmutz getrennt werden können. Das Gerät benötigt also lediglich eine Wasserzapfstelle in der Nähe des Einsatzortes und arbeitet ansonsten komplett selbstständig.

Die Stadt Chemnitz kündigte außerdem an, in den Tagen nach der Reinigung vermehrt Kontrollen durch den Stadtordnungsdienst an der Zentralhaltestelle durchführen zu lassen, damit die Sauberkeit möglichst lang anhält. Wer dann vorsätzlich etwas verschmutzt, muss sogar mit Bußgeldern rechnen.