Der nächste Schritt zur Kneipenmeile

Festival of Sounds Chemnitzer Innenstadt wird zum großen Partyareal

der-naechste-schritt-zur-kneipenmeile
Auch im Flowerpower wird das Festival of Sounds gefeiert. Foto: Exklusiv Events/Archiv

Am Freitag, dem 27. Oktober, wird das Festival of Sounds in seine inzwischen achte Auflage gehen. Ab 20 Uhr wird bei freiem Eintritt eine breite Palette an Live-Musik in insgesamt 18 teilnehmenden Locations geboten. Das ist die höchste Teilnehmerzahl seit Beginn des Events, das 2010 mit neun Teilnehmern seine Premiere feierte.

"Im Gegensatz zum Brauereimarkt ist das Festival of Sounds ein klassisches Inhouse Event, was dazu dienen soll, die Menschen in die verschiedenen gastronomischen Einrichtungen der Chemnitzer Innenstadt zu locken", sagt Sven Hertwig von Exklusiv Events. Musikalisch wird ein vielfältiges Repertoire abgedeckt: Von Rock bis Pop über Blues und Jazz bis hin zu Electro- und Dancehits wird für jeden Musikgeschmack etwas dabei sein.

Die Wirtschaftsförderung feiert mit

Neu in diesem Jahr ist die Kooperation mit der Initiative "Chemnitz zieht an" der Chemnitzer Wirtschaftsförderung (CWE). Durch die Zusammenarbeit soll die Stadt Chemnitz Heimkehrern, Besuchern und Gästen über das verlängerte Reformationswochenende, als attraktiver Ort zum Arbeiten und zum Wohnen präsentiert werden. Aus diesem Grund werden unter anderem auch alle Wege und Locations am Veranstaltungsabend stimmungsvoll beleuchtet.

CWE-Geschäftsführer Sören Uhle definiert als Ziel für das Veranstaltungsformat "ein gutes Erlebnis zu schaffen, dass in den Köpfen der Menschen bleibt." Im Hinblick auf eine feste Kneipenmeile sieht Sven Hertwig das Festival of Sounds als nächsten Schritt in die richtige Richtung: "Einen fixen Startpunkt wird es für die Chemnitzer Kneipenmeile nicht geben. Diese zu entwickeln ist ein längerer Prozess, bei dem die Vermarktung das Allerwichtigste ist. Aber Formate wie der Brauereimarkt und das Festival of Sounds sind wichtige Bausteine auf dem Weg dorthin."

Alle weiteren Infos sowie die teilnehmenden Locations für das Festival finden sich unter www.festivalofsounds.de.