Der "Oscar des Breitensports"

Engagement Sterne des Sports werden auch in diesem Jahr verliehen

der-oscar-des-breitensports
Der Judo-Club Crimmitschau wurde 2016 vom Sächsischen Innen- und Sportminister Markus Ulbig mit dem "Großen Stern des Sports" in Silber auf Landesebene ausgezeichnet. Foto: Volksbank

Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie sorgen dafür, dass Jung und Alt gesund und fit bleiben, bieten ihren Mitgliedern ein zweites Zuhause und haben für alle Wünsche und Sorgen ein offenes Ohr.

Viel zu selten bekommen sie für ihr Engagement jedoch die Anerkennung, die sie verdienen. Aus diesem Grund begleitet die Volksbank Chemnitz bereits das dritte Jahr in Folge den Wettbewerb "Sterne des Sports".

Was ist eigentlich "Sterne des Sports"?

Die "Sterne des Sports" haben sich seit ihrer Premiere 2004 zum "Oscar des Breitensports" und somit zu einem der bedeutendsten Sportpreise in Deutschland entwickelt. Mehr als fünf Millionen Euro Preisgelder sind über die "Sterne des Sports" in den vergangenen Jahren in den Breitensport geflossen.

Bei den Auszeichnungen geht es dabei nicht um "höher, schneller, weiter", sondern um Werte wie Fairness, Toleranz und Verantwortung. Im Mittelpunkt stehen das gesellschaftliche Engagement der Sportvereine und der Verdienst ihrer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.

Es geht um den Einzug ins Bundesfinale

Die eingereichten Konzepte der Sportvereine aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Chemnitz werden von einer kompetenten Jury ausgewertet. Der Sieger qualifiziert sich automatisch für das Finale auf Landesebene und kämpft dort um den Einzug in das große Bundesfinale in Berlin, bei dem die Finalisten im jährlichen Wechsel von der Bundeskanzlerin oder dem Bundespräsidenten geehrt werden. Mehr dazu im Internet auf www.sterne-des-sports.de