• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Der perfekte Augenblick

Ausstellungen Naturfotografie und Historische Ereignisse im Tietz

Die Jury des Wettbewerbs "Glanzlichter der Naturfotografie" hat wieder ihre Favoriten gewählt. Seit 1998 schicken Fotografen aus der ganzen Welt jährlich ihre Kunstwerke ein, die sie mit der entsprechenden Kamera und Technik geschaffen haben. "In den ersten Jahren wurden bei der Jurierung ausschließlich Dias über Leuchtpult und mit Lupe begutachtet. Aber die digitale Fotografie ist so rasant weiterentwickelt worden, dass Dias heute nur noch in geringer Anzahl eingereicht werden", so Mara Fuhrmann vom Jurorenteam.

Von Tier- bis Blätterwelten

Das musste diesmal aus über 18.000 Bildern von Fotografen aus 39 Ländern die Siegerbilder auswählen. Zu sehen sind die Glanzlichter der Naturfotografie bis zum 15. Januar 2019 in der Galerie der Volkshochschule Chemnitz. An den Wänden leuchten beispielsweise grüne Frösche und pinkfarbene Flamingos. Zu sehen sind auch filigrane Baum- und Blätterwelten sowie eindrucksvolle Felsen und Höhlen. Die Sonderausstellung ist während der Öffnungszeiten des Museums für Naturkunde zu sehen: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 17 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Im selben Gebäude, nur zwei Etagen weiter unten, ist seit dieser Woche ebenfalls eine neue Ausstellung zu sehen.

Unter dem Titel "Wind of Change - Die DDR und das Jahr 1968" zeigt die Zentralbibliothek im Tietz auf 20 Rollup-Displays das Jahr 1968 aus der Vogelperspektive. Aufgearbeitet sollen dabei internationale Ereignisse unter anderem in den USA, in Frankreich, Polen und in der Tschechoslowakei sowie die Entwicklungen und Folgen in Ost- und Westdeutschland sein. Außerdem soll eine Brücke in die Gegenwart geschlagen und die Frage gestellt werden, ob das Jahr 1968 als Vormärz der Friedlichen Revolution 1989 gelten kann. Die Ausstellung des Martin-Luther-King-Zentrums Werdau wurde von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, dem Sächsischen Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, dem Landkreis Zwickau und der Stadt Werdau gefördert



Prospekte