Der Weg zur Kulturhauptstadt

KULTUR Klub 2025 unterstützt zahlreiche Projekte

Chemnitz. 

Chemnitz . Voller Optimismus haben Kulturamtsleiter Ferenc Csák und seine Mitstreiter, der die Projektgruppe zur Chemnitzer Kulturhauptstadtbewerbung 2025 leitet, kürzlich das kreativ gestaltete Bid-Book eingereicht. Eine starke Unterstützerinitiative ist der Klub 2025, welcher unter dem Motto "Kultur braucht Wirtschaft - Wirtschaft braucht Kultur" gegründet wurde. Der Klub 2025, der bereits namhafte Unternehmen binden und somit Gelder generieren konnte, bot in dieser Woche die Möglichkeit, einen exklusiven Einblick in die Bewerbungsmappe zu nehmen.

"Kultur ist treibende Kraft.."

In der Eventlocation ARNO bekamen etwa 100 geladene Gäste nicht nur Inhalte des Bid-Books vorgestellt, es wurde darüber hinaus positive Reklame für weitere Unterstützung gemacht. "Kultur ist treibende Kraft für Innovation, Ideen und Fortschritt", betonte Dr. Michael Kreuzkamp, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Chemnitz und Mitglied des Klub 2025. Für Ferenc Csák sei es von größter Bedeutung, die Chemnitzer Bevölkerung in den Prozess der Kulturhauptstadtbewerbung einzubeziehen und Teil des Gesamtprojektes zu werden.

Acht der beim Klub 2025 eingereichten Projekte erhielten jetzt aus dem Topf der Initiative des Klub 2025 eine Förderung. Die Gäste erfuhren außerdem, wie es im Prozess der Bewerbung, deren Kosten sich auf 90 Millionen Euro belaufen, weiter geht. "Im Dezember trifft eine Jury eine Vorauswahl, im Herbst 2020 steht der Titelträger fest", verriet Csák.