Der Weihnachts-Countdown läuft

Advent Fichte am Samstag aufgestellt - Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 27. November

Der Anfang ist gemacht: Am Samstag trat der diesjährige Chemnitzer Weihnachtsbaum seinen Weg vom Kammweg im Forstrevier Auerbach bis auf den Neumarkt an. Bis zur Ankunft des Baumes wurde die Wartezeit durch ein vom Marktwesen vorbereitetes Vorweihnachts-Event verkürzt: mit Grill- und Glühweinvergnügen inklusive Kinderkarussell für die Jüngsten. Die Chemnitzer Weihnachtsfichte 2015 ist etwa 70 bis 80 Jahre alt und rund 28 Meter hoch. "Mit diesen Maßen wird Chemnitz aber im alljährlichen Weihnachtsbaum-Ranking in Sachsen vermutlich wieder weit vorn liegen", teilte die Stadtverwaltung im Vorfeld mit.

Am Montag begann der Aufbau der mehr als 200 Hütten - darunter 172 Standplätzen auf Markt und Neumarkt, Rosenhof, Jakobikirchplatz und Richard-Möbius-Straße. 15 Standplätze befinden sich auf dem Düsseldorfer Platz, wo wieder das Erzgebirgsdorf samt zweistöckiger "Mühlenschänke" zum vorweihnachtlichen Beisammensein einlädt. 30 weitere Standplätze befinden sich in der Inneren Klosterstraße, die traditionsgemäß wieder die Chemnitzer Klosterweihnacht mit dem Mittelaltermarkt beherbergt. Eröffnet wird der Chemnitzer Weihnachtsmarkt von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig am Freitag, dem 27. November, 16 Uhr mit dem traditionellen Anschnitt des zehn Kilo schweren und 1,30 Meter langen Stollens.