Deutschrock "Made in Sachsen"

Finale Mazze Wiesner singt im Chemnitzer Kongresszentrum "Kraftverkehr"

deutschrock-made-in-sachsen
Foto: Mazze Wiesner

Am 12. Januar ist es soweit: Mazze Wiesner kommt zum Tourfinale nach Chemnitz. Im Rahmen seiner Albumtour "5vor12" spielt er am Samstag auf die Bühne des Event- und Kongresszentrums "Kraftverkehr". Schon im Frühjahr startet Wiesner dann seine nächste Tour - mit dem Album "Nackte Saiten".

Ein echtes Multitalent

Einen Vorgeschmack auf seine rauchige Stimmgewalt und seiner instrumentalen Vielseitigkeit konnten die Besucher der Dinnershow "Moments" in den letzten sechs Wochen bekommen. Denn zehn Instrumente beherrscht Mazze Wiesner spielend. Wenn er nicht als Leader der Showband "The Matt Lawner Five" auf der Bühne steht, tourt er mit seinem eigenen Programm durch die Welt. Dabei hinterlässt er schon seit Jahren immer wieder Eindruck auf den Festivalbühnen, in Konzerthäusern und sogar auf Ozeanriesen. Seine Kompositionen und Texte stammen ausschließlich aus eigener Feder. Durch Wiesners markante Stimme werden sie zum Leben erweckt.

"Wer eine Schublade aufmachen will, ist irgendwo zwischen Bryan Adams und Westernhagen auf der richtigen Fährte. Meine Musik richtet sich an alle, die auf handgemachte, erdige Rockmusik stehen", sagt Mazze Wiesner selbst über sein musikalisches Handwerk. Neben dem Gesang beherrscht das Multitalent Konzert- und E-Gitarre, Bass, Ukulele, Mandoline, Schlagzeug, Percussion, Klavier und Akkordeon. Mit der Musik ein Bündnis für's Leben einzugehen, so beschreibt er seine Leidenschaft.

In Thüringen aufgewachsen, mittlerweile in Sachsen zu Hause, spielte Mazze Wiesner zunächst in diversen Bands. Später stand er u.a. im Wintergarten-Varieté auf der Bühne, spielte auf der MS Europa II und war musikalischer Leiter bei der Premiere der Udo-Jürgens-Hommage "Schmitt singt Jürgens" in Chemnitz. Inzwischen konzentriert er sich mehr und mehr auf seine eigenen Alben, die berühren, fesseln, faszinieren und einfach nur in gute Stimmung versetzen. Für das Musikmagazin RockTimes ist Wiesners Kunst "ein Juwel deutschsprachiger Rockmusik".