DFB-Pokalhit im Liveticker: CFC schrammt hauchdünn an Sensation vorbei

FUSSBALL Himmelblaue liefern einen bärenstarke Leistung ab

Aus und Vorbei: Der Chemnitzer FC musste sich in der 1. Runde des DFB-Pokals dem Bundesligisten TSG Hoffenheim 4:5 (2:2, 1:1, 0:0) nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Während in der entscheidenden Runde Christoph Baumgartner für Hoffenheim verwandelte, schoss Christian Bickel für den CFC knapp über das Gehäuse.

120. Minute: Abpfiff. Die Entscheidung folgt vom Elfmeterpunkt.

118. Minute. Die Hoffenheimer drängen nun auf die Führung. Chemnitz will mit allen Mitteln das Elfmeterschießen retten.

110. Minute. Nun gibt es Elfmeter für Hoffenheim nach Foul von Schimmel. Und Belfodil bleibt eiskalt und trifft zum 2:2.

108. Minute: Noch 12 Minuten sind es auf der Uhr. und die Tafel zeigt immer noch 2:1 für Chemnitz an. Unglaublich.

105. Kopfball aus 10 Metern - Jakubov kann nur zuschauen - Pfosten. Halbzeit in der Verlängerung.

103. Zwei Riesenchancen für die vermeintlich Entscheidung. Erst zwingt Freiberger Baumann zu einer Riesenparade, dann ist der Plann im Tor, aber es war Abseits.

100. Minute. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Christian Bickel drückt den Ball über die Linie. 2:1 CFC - Wahnsinn!

98. Minute: Nach einem Freistoß platziert Bikakcic den Ball in der dritten Etage. Kurz daraus wird Dartsch gerade so geblockt. Hier ist auf beiden Seiten noch richtig Feuer drin.

95. Minute: Nach einem vermeintlichen Foul an Belfodil zeigt Hanslbauer plötzlich auf den Punkt. Elfmeter Hoffenheim! Und dann wird er nach Rücksprache mit dem Linienrichter zurückgenommen. Was ist denn hier los? Irre!

93. Minute: Chance auf der Gegenseite. Der Ball kommt flach heran aber ein Chemnitzer Akteur rutscht knapp vorbei. Die Spannung im weiten Rund ist greifbar.

91. Belfodie taucht im Fünfmeterraum frei vor Jakubov auf - Außennitz. EIne Minute später pariert der Chemnitzer Schlussmann erneut einen Schuss der Gäste sicher.

90.+3 Minute: Patrick Hanslbauer pfeift ab. Der CFC zwingt den Bundesliga-Topclub in die Verlängerung. Schon das ist ein Erfolg, mit dem wohl nur kühnste Optimisten gerechnet hätten.

90.+2 Minute. Noah Roscher fasst sich ein Herz, zieht vom Straufraumeck ab - der Ball rauscht knapp vorbei. Hui, das wäre es gewesen.

90.+1 Minute: Eckball für die TSG. Aber Brenet setzt einen Kopfball weit vorbei.

90. Minute. Nochmals Freistoß für Hoffenheim und gelb für Okan Kurz vom CFC. Derweil gehte Milde vom Platz, für ihn kommt Felix Schimmel. Gibt es hier Verlängerung? Auf jeden Fall drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Nach einem Freistoß von Baumgartner hält erst Jakubov, dann ist der Ball drin. Es war aber Abseits. Weiterhin 1:1.

84. Minute. Erster Abschluss für die Gäste seit längerer Zeit. Baumgartner drischt das Leder deutlich über Jakubovs Kasten.

79. Minute: "Erste Liga, keiner weiß, warum" hallt es von den Rängen. Nun, die Hoffenheimer sind am Ball durchaus versierter, aber nach wie vor steht es hier 1:1. Nun Doppelwechsel bei Chemnitz: Für Danny Breitfelder kommt Eigengewächs Simon Roscher. Für Theo Ogbidi ist Alex Dartsch nun unterwegs.

75. Minute: Hoffenheim scheint etwas beeindruckt vom forschen Auftreten des Viertligisten, der weiterhin versucht, nach vorn Nadelstiche zu setzen.

71. Geiger kassiert ebenfalls gelb. Aussichts83.reicher Freistoß für den CFC. Milde steht am Ball...bringt diesen hoch heran aber das runde Luder geht an Freund und Feind vorbei ins Toraus.

70. Stefan Posch hat sich verletzt und muss ebenfalls vom Platz. Für ihn kommt Kasim Adams. Und auch der 3. Wechsel bei Hoffenheim wird vollzogen. Für Vorbereiter Bebou kommt nun Belfodil in die Partie. Die Chemnitzer noch mit der Startelf auf dem Platz.

66. Ein Gewaltschuss von Müller fliegt knapp über das Tor der Gäste. Hui, das wird eine prickelende Angelegenheit. Derweil gibt Stadionsprecher Kadner die Zuschauerzahl bekannt. 3100 Personen sind dabei. Die 1500 die noch reingedürft hätten, werden sich nach aktuellem Stand darüber ärgern, das nicht wahrgenommen zu haben.

63. Minute. Der CFC wird nun mutiger und Hoffenheim agressiver. Posch mäht einen CFC-Akteur im Mittelfeld um und kassiert die erste gelbe Karte der Partie.

59. Minute Paul Milde wird über rechts geschickt, gibt das ledert in die Mitte. Dort dreht sich Kevin Freiberg um die eigenen Achse und schiebt zum 1:1 ein. Die Hütte fackelt hier gerade ab. AUSGLEICH!

54. Minute: Die Gäste sind nun bemüht, das Ergebnis auszubauen. Jakubov hat allerdings etwas dagegen und verhinedrt das 0:2. Chemnitz kann sich nun schwerer befreien.

49. Minute: Die Himmeblauen werden direkt nach der Pause kalt erwischt. Bebou tankt sich durch, umkurvt Jakubov und bedient dann von der Grundlinie Kramaric, der aus wenigen Metern problemlos zum 0:1 einschiebt.

46. Minute: Die 2. Halbzeit läuft. In der Pause lief Roland Kaiser mit "Ich glaub, es geht schon wieder los". Wirft der Chemnitzer FC nach St. Pauli (2010) und dem FSV Mainz (2014) zum dritten Mal in 10 Jahren einen Erstligist aus dem Pokal? Einfach wird dies keinesfalls, es liegt aber noch im Bereich des Möglichen.

45.+3 Minute: 0:0 zur Halbzeit. Das Stadion kocht und sieht bisher einen wacker kämpfenden CFC, der sich gegen den Euro League-Teilnehmer TSG Hoffenheim äußerst respektabel verkauft.

45. Minute: Erneute Chance der Gäste: Aber Jakubov pariert einen Schuss von Baumgartner stark. Die bisherige Leistung der Chemnitzer wird von den Rängen lautstark gewürdigt.

42. Minute: Die bisher beste Chance des Spiels: Nach einer Flanke kommt Kramaric aus kurzer Distanz frei zum Kopfball, drückt den Ball aber ein gutes Stück über das Chemnitzer Tor. Weiterhin 0:0.

37. Minute: Größere Offensivaktionen sind im Moment Mangelware. Den Himmelblauen sollte dies aber Recht sein. Die erste Halbzeit ist fast vorbei und des steht nach wie vor 0:0 - eine beachtliche Leistung bisher.

32. Minute: Rückpass auf TSG-Keeper Baumann, der den Ball er ist nicht stoppen kann, ihn aber noch rechtzeitig vor der Linie bekommt. Hui, so eine Führung für den Außenseiter hätte der Partie nicht unbedingt schlecht getan.

27. Minute: Langer Ball von Grillitsch mit viel Gefühl auf Kramaric, der Ball geht knapp über das Gehäuse von Jakubov. Aber Abseits, Treffer hätte nicht gezählt.

23. Minute: Ogbidi tankt sich über rechts durch und wird dann von einem Hoffenheimer Abwehrspieler gestoppt. Der Schiedsrichter meint fair, die Fans sehen das anders...

21. Minute: Die Gäste müssen erstmals wechseln. Außenverteidiger Kaderabek muss verletzt vom Platz, für ihn kommt Joshua Brenet.

16. Minute: Dem CFC gelingt es bisher relativ gut, den Bundesligisten vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Nennenswerte Offensiv-Aktionen sind auf beiden Seiten noch nicht verzeichnen.

12. Minute: Freistoß Hoffenheim aus aussichtsreicher Position - der Ball geht aber in die Mauer.

Minute: Langer Pass in die Spitze auf Kurt, der kommt jedoch nicht an den Ball, aber zu Fall. Für den Schiedsrichter ein klarer Fall von: "Weiterspielen".

Minute: Auch Prominenz befindet sich im Stadion. Die scheidende Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig schaut heute zu.

Minute: Bisher gibt es noch keine nennenswerten Aktionen auf dem Feld. Hoffenheim ist um Spielkontrolle bemüht, der CFC versucht dies mit viel Laufarbeit zu unterbinden.

15.30 Uhr: Schiedsrichter Patrick Hanslbauer pfeift an, die Partie läuft. Ganz Chemnitz hofft auf ein Fußball-Wunder.

15.27 Uhr: Die Mannschaften laufen ein, die Stimmung auf den Rängen ist ausgelassen. Die Chemnitzer spielen in den speziellen Kulturhauptstadt-Trikots, die Hoffenheimer in einem gewöhnungsbedürftigen rosa.

15.20 Uhr: Auch die Hoffenheimer sind nun in der Kabine verschwunden. Stadionsprecher Olaf Kadner heizt das (im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten) gut gefüllte Stadionrund mit der Mannschaftsaufstellung und ein paar warmen Worten an. Gleich geht es los!

15.15 Uhr: Während sich die Hoffenheimer noch intensiv erwärmen, sind die Kicker von Cheftrainer Daniel Berlinks bereits in der Kabine verschwunden, um sich letzte Instruktionen abzuholen. Gleich geht es los.

15:10 Uhr: Und hier kommen die Mannschaftsaufstellungen.

CFC: Jakubov - Milde, Hohenender, Campulka, Köhler - Müller, Kurt - Ogbidi, Bickel, Freiberger - Breitfelder

Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Bikakcic, Vogt, Posch, Akpokuma - Geiger, Grillitsch, Baumgartner - Bebou, Kramaric

Damit ist auch klar, dass Philipp Pentke vorerst nicht zu seinem Comeback im Chemnitzer Stadion kommt. Er sitzt allerdings auf der Bank.

15 Uhr: Alles ist angerichtet für ein tolles Fußballspiel. Bei bestem Spätsommerwetter erwärmen sich die beiden Mannschaften. Trotz intensiven Luftholens ist von einem Pokalwunder noch nichts zu riechen. Aber das kann sich ja noch ändern...

13 Uhr: Dieses Pflichtspiel stellt eine ganz besondere Partie für den Chemnitzer FC dar. Denn am heutigen Sonntag empfangen die Himmelblauen in der 1. Runde des DFB-Pokals ab 15.30 Uhr den Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim. Dann wird es auch ein Wiedersehen mit Philipp Pentke geben. Der gebürtige Freiberger hütete einst das Tor des CFC und steht seit 2019 in Hoffenheim unter Vertrag. Auch der Chefcoach der Hoffenheimer kennt sich im Chemnitzer Stadion bereits aus. Denn Sebastian Hoeneß trainierte zuletzt den FC Bayern München II, gegen den der CFC in der 3. Liga aufgelaufen war. Diese Partie gewannen die Himmelblauen gegen den späteren Meister mit 1:0. Die Fans haben die Chance, das Pokalspiel live von den Rängen verfolgen zu können. Denn für die Partie sind rund 4.600 Zuschauer zugelassen. Die BLICK-Reporter Knut Berger und Marcus Hansel melden sich kurz vor der Partie live aus dem Stadionrund.