DHL baut Chemnitzer Zustellbasis aus

Modernisierung Zustellbasis in Chemnitz wurde mechanisiert

dhl-baut-chemnitzer-zustellbasis-aus
In Chemnitz entstand Sachsens zweite mechanisierte Zustellbasis. Foto: DHL

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat die Deutsche Post DHL Group ihr Paketnetzwerk in Sachsen modernisiert und in Chemnitz eine mechanisierte Zustellbasis für die Paketzustellung in Betrieb genommen. Die Zustellbasis an der Frankenberger Straße ist nach Dresden die zweite ihrer Art in Sachsen. Die Sortierung nach Zustellbezirken übernimmt eine Anlage, die Adressaufkleber der Sendungen automatisch scannt und die Sendungen automatisch der richtigen Zustelltour zuordnet.

Mehr Pakete erfordern neue Technik

In anderen Zustellbasen müssen das die Mitarbeiter noch von Hand tun. Ein weiterer Vorteil: Dank ausziehbarer Rutschen können die Zusteller die Sendungen bequem ohne bücken direkt in ihre Fahrzeuge laden. Rund 50 Paketzusteller beliefern von der Frankenberger Straße aus den Nordosten von Chemnitz.

Mit der automatisierten Zustellbasis reagiert DHL auf die steigende Anzahl an Paketen. Noch dazu sollen die Pakete nun noch schneller beim Empfänger ankommen. Wurden 2016 deutschlandweit noch 3,9 Millionen Pakete pro Tag mit DHL versandt, waren es in diesem Jahr bereits 4,3 Millionen Pakete.