Die Chemnitzer Messe wird zur grünen Oase

Messe "Chemnitzer Frühling" vom 9. bis 11. März

die-chemnitzer-messe-wird-zur-gruenen-oase
Foto: C³ GmbH

Es ist März - die Gartensaison beginnt und es gibt viel zu tun! Ob umtopfen, schneiden und düngen, neue Beete anlegen, Gewächshäuser planen oder gedanklich die Terrasse mit Hollywood-Schaukel, Tischen und Co. bestücken - Möglichkeiten, sich im Garten oder auf dem Balkon auszuleben, gibt es unendlich viele. Die Messe "Chemnitzer Frühling" kommt da genau richtig.

Zum 15. Mal erwarten vom 9. bis 11. März, jeweils 10 bis 18 Uhr, die Besucher zahlreiche Aussteller mit Tipps und Tricks rund um die grüne Oase. Andreas Richter, Inhaber des Gartenfachmarktes Richter, und sein Team bringen auch in diesem Jahr wieder die Messehalle auf mehr als 500 Quadratmetern zum Blühen. "Wir wollen bei den Besuchern die Vorfreude auf den Frühling verstärken", sagte er.

Das steht außerdem auf dem Programm:

Ein großes Thema während der Messe soll das Urban Gardening, also das städtische Gärtnern, sein. "Die Messe ist für uns die Chance, die Idee wieder bekannt zu machen und auch junge Leute dafür zu begeistern", sagte Mareike Lauterbach von der Delphin-Projekte gGmbH.

Das gemeinnützige Unternehmen betreibt ein "Urban-Farming"-Projekt, also städtische Landschaft, mit Nutztierhaltung und Pflanzenzucht an der Peterstraße 28 in Chemnitz. Eine kleine Bastelaktion für Kinder hat sich der Stadtverband Chemnitz der Kleingärtner einfallen lassen.

"An unserem Stand können Kinder Buttons basteln und Erwachsene erfahren alles über den richtigen Baumschnitt. Außerdem können Interessierte ihren Boden analysieren lassen. Dazu müssen sie nur einen Liter ihrer Erde mitbringen", sagt Vorstandsvorsitzender Jens Peter.