Die ersten Chemnitzer des Jahres 2019

Nachwuchs Neujahrsbabys im Doppelpack und Fortschritte im Eltern-Kind-Zentrum

die-ersten-chemnitzer-des-jahres-2019
Miras ist das erste Baby 2019 des Chemnitzer Klinikums. Foto: Klinikum Chemnitz

Der erste Nachwuchs der Stadt Chemnitz im Jahr 2019 kam gleich im Doppelpack: Die Zwillinge Ragnar Jean und Helli Darlene Morgenstern erblickten im DRK Krankenhaus Rabenstein um 5.20 und 5.21 Uhr des 1. Januar das Licht der Welt. Das Mädchen Helli wog zur Geburt 2600 Gramm bei 45 Zentimetern, ihr Bruder Ragnar erblickte mit 2870 Gramm und 47 Zentimetern das Licht der Welt. 2018 wurden in Rabenstein insgesamt 1856 Kinder geboren, davon 30 Zwillingspärchen. Im Klinikum Chemnitz ließ das erste Baby des Jahres 2019 ungewöhnlich lange auf sich warten.

Eltern-Kind-Zentrum im Neubau

Erst am frühen Morgen des 2. Januar, exakt um 0.55 Uhr, wurde der kleine Miras in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe geboren. Er wog 4095 Gramm und maß 55 Zentimeter. Bis zum 31. Dezember 2018 kamen im Klinikum Chemnitz bei 1586 Geburten insgesamt 1655 Kinder zur Welt, darunter 67 Zwillingspärchen und einmal Drillinge. Von den 1655 Kindern waren 805 Mädchen und 850 Jungen. Aktuell ist am Klinikum Chemnitz der Neubau des Eltern-Kind-Zentrums in vollem Gange.

Mit dieser Investition werden die Fachgebiete Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie Kinder- und Jugendmedizin räumlich noch näher zueinander gebracht, um eine familienorientierte und medizinisch hochqualifizierte Betreuung der Kinder und Eltern zu gewährleisten, informiert Pressesprecher Arndt Hellmann. Insgesamt sollen 22,4 Millionen Euro für das Eltern-Kind-Zentrum investiert werden, der Freistaat Sachsen fördere das Projekt mit knapp 14 Millionen Euro.