Die Kommissarin und die "Blechtrommel"

Theater Erzählt wird das Leben des Oskar Matzerath

die-kommissarin-und-die-blechtrommel
Schauspielerin Ulrike Folkerts ist am 13. Januar im Chemnitzer Schauspielhaus zu Gast. Foto: Theater Chemnitz/Kim

Viele kennen sie als taffe Tatort-Kommissarin Lena Odenthal. Am 13. Januar wird Schauspielerin Ulrike Folkerts im Chemnitzer Schauspielhaus zu Gast sein. Gemeinsam mit dem Rezitator Clemens von Ramin und dem Musiker Stefan Weinzierl bringt sie die Konzert-Lesung zu Günter Grass' bekannter "Blechtrommel" zu Gehör. "Ausgewählte Szenen, gelesen von Ulrike Folkerts und Clemens von Ramin, werden atmosphärisch untermalt und immer wieder bekommen die vielfältigen Schlaginstrumente auch ihren solistischen Platz", kündigen die Theater Chemnitz an.

Sprache und Musik erzählen das Leben des Oskar Matzerath, der mit drei Jahren sein Wachstum einstellt und aus scheinbarer Kindheitsperspektive die Welt der Erwachsenen erlebt. Eine Lebensgeschichte - von der Geburt 1924 in Danzig bis ins Nachkriegsdeutschland. "Und so wie Oskar seine Stimme zum Trommelspiel erhebt, so kombinieren Folkerts, von Ramin und Weinzierl die starke Ausdruckskraft von Günter Grass' Roman mit den facettenreichen Klangfarben von Vibraphon, Marimba, Perkussion und Live- Elektronik - ein einzigartiges, intensives Text-Musik-Erlebnis, dessen Botschaft in einer Zeit von zunehmendem Nationalismus und Populismus wieder immens an Aktualität gewonnen hat", so die Theater. Die besondere Konzertlesung am Sonntag beginnt um 18 Uhr.