Die Museumsnacht sucht junge Entdecker

Event 19. Chemnitzer Museumsncht mit Schwerpunkt auf Stadtjubiläum

die-museumsnacht-sucht-junge-entdecker
Das Karl-Marx-Denkmal in Chemnitz. Foto: bl

Mehr als 25 Standorte beteiligen sich in diesem Jahr an der Chemnitzer Museumsnacht, die am Samstag zum 19. Mal veranstaltet wird. Dabei öffnen die Museen, Galerien und besonderen Ausstellungsorte ihre Türen zwischen 18 und 1 Uhr. Viele Museen und Galerien haben sich in ihren Programmen in diesem Jahr an stadtgeschichtlichen Ereignissen orientiert, anlässlich des Jubiläumsjahres "875 Jahre Chemnitz", aber auch wegen des 200. Geburtstages von Karl Marx, der sich am Samstag zum 200. Male jährt.

So werden beispielsweise im Industriemuseum Karl und Jenny Marx auftreten und eine Ausstellung mit Erinnerungsstücken an den einstigen Namensgeber der Stadt präsentieren, zu deren Sammlung Anfang des Jahres aufgerufen wurde. Ausstellungen im Stadtarchiv und in der frisch an den Rosenhof umgezogenen Galerie Weise erinnern an den deutschen Philosophen.

Auf "Entdeckertouren" geschichtsträchtige Chemnitzer kennenlernen

Das jährlich wechselnde "besondere Angebot" richtet sich bei der Museumsnacht 2018 vor allem an Kinder und Jugendliche und ihre Begleiter. Für diese Besuchergruppen wurden zwei "Entdeckertouren" konzipiert, die sie unter anderem ins Kaßberg-Gefängnis, ins Marianne-Brandt-Haus und in verschiedene Museen führen. Dort warten Aktionen rund um geschichtsträchtige Chemnitzer, die es zu erkunden gilt.

Wie in den vergangenen Jahren gibt es eigene Bus- und Straßenbahnfahrpläne, um die beteiligten Orte zu besuchen - die Eintrittskarte für die Museumsnacht gilt dabei wieder als Fahrticket für die gesamte Nacht. Bereits vor der Museumsnacht warten darüber hinaus tagsüber zahlreiche Aktionen in der Innenstadt auf Besucher: So wird am Marx-Monument mit Diskussionen, Kleinkunst und einem neuen "Am Kopp"-Konzert Marx' Geburtstag begangen, im Stadthallenpark startet das Vereins-Event "Willkommen in Chemnitz" und vom Hauptbahnhof aus zieht nachmittags die "Parade der Vielfalt" Richtung Rathaus.