"Die Stadt bin ich" in Bildern

Ausstellung Fotos der Marketingkampagne im Rathaus zu sehen

Ob Schlossteich oder Stadthallenpark, der Tierpark oder die Pinguin-Skulpturen in der Inneren Klosterstraße, die Radrennbahn oder der Chemnitz-Radweg, die Stadt hat viele Örtlichkeiten, die Chemnitzer als ihre Lieblingsplätze benennen und seit März vergangenen Jahres innerhalb der Marketingkampagne "Die Stadt bin ich" im Internet zeigen. Im Blickpunkt des Kommunikationskonzepts stehen dabei die Stadt der Moderne und vor allem ihre kreativen Bewohner. Sie beschreiben ihr Lebensgefühl, bekennen sich zu den guten Seiten ihrer Stadt und werden so Botschafter für ein starkes und lebenswertes Chemnitz. Im ersten Jahr wurden zunächst die Menschen in Stadt und Umland angesprochen, um dann weiterführend Chemnitz außerhalb der Stadt ins Gespräch zu bringen. Die im Februar vorgestellte App "Chemnitz to go" lädt Chemnitzer sowie Touristen und Gäste in der Stadt gleichermaßen ein, die Stadt in Bild und Ton zu entdecken. In Interviews in der Rubrik "Macher der Woche" erzählen regelmäßig Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und Sport wie sie mit ihrem Projekt, ihrer Idee oder ihrer Arbeit eine ganz individuelle Erfolgsgeschichten in Chemnitz schreiben. Vor allem diese "Macher der Woche" sind nun die Protagonisten einer gestern im Chemnitzer Rathaus eröffneten Foto-Ausstellung. Noch bis zum bis 15. Januar 2016 wird mit eindrucksvollen Bildern bezeugt, welche Macher-Qualitäten in den Chemnitzern stecken und welche Ideen sie in den verschiedenen Bereichen Sport, Kultur, Wirtschaft oder Freizeit voranbringen.