Die Theater Chemnitz feiern Premierenwochenende

Aufführungen Dreiteiliger Ballettabend "Nordlicht" feiert am 12. Oktober Premiere

die-theater-chemnitz-feiern-premierenwochenende
Am Freitag findet die Premiere des Ballettstücks "Nordlicht" statt (Foto). Einen Tag später beginnen "Schöne Bescherungen" im Schauspielhaus. Foto: Theater/Nasser Hashemi

Noch gut zwei Monate - dann steht wieder das Fest der Feste ins Haus. Die Theater Chemnitz machen bereits ab diesem Wochenende Lust darauf, mit der Premiere des neuen Stücks "Schöne Bescherungen" im Schauspielhaus, am 13. Oktober um 19.30 Uhr.

"Der Komödienklassiker nimmt in unnachahmlicher Weise Weihnachten und sein Spannungspotenzial unter die Lupe und zaubert im gutbürgerlichen Hause von Neville und seiner Frau Belinda ein Familienfest, das dank sicherem Slapstick und gekonnt gesetztem Konfliktpotenzial zwangsläufig schiefgehen muss", heißt es in der Ankündigung.

Auszeichnungen für über 80 Theaterstücke

Die Komödie stammt aus der Feder von Alan Ayckbourn, der seine Theaterkarriere als Schauspieler begann, bevor er zu einem der populärsten Gegenwartsdramatiker Großbritanniens reüssierte. Seine über 80 Theaterstücke wurden mehrfach ausgezeichnet und in über fünfunddreißig Sprachen übersetzt. Ayckbourn beobachtet sehr genau und schreibt äußerst pointiert. Nahezu hinter jedem Satz lauert eine Überraschung...

Premiere feiert am 12. Oktober zudem der dreiteilige Ballettabend "Nordlicht". Das Publikum bekommt dabei drei höchst unterschiedliche Stücke zu sehen: "Unleash" von Katarzyna Kozielska aus Polen, "Suite Suite Suite" von Marco Goecke aus Deutschland und "Episode" von Alexander Ekmann aus Schweden. Die drei Choreografen geben laut Theater mit ihren eigenen Handschriften "Kommentare zu zwischenmenschlichen Beziehungen, Gesellschaft, dem Alltag und der Welt des Tanzes".