Diese Feste können erst im nächsten Jahr stattfinden

Vereinsjubiläen CPSV, Lok und Wacker verschieben ihre Veranstaltungen

Eigentlich wollte der Chemnitzer Polizeisportverein, mit zirka 1.200 Mitgliedern einer der größten Vereine der Stadt, in diesem Jahr sein 100-jähriges Gründungsjubiläum feiern. Doch daraus wird nun nichts und die Festivitäten müssen auf nächstes Jahr verschoben werden.

Sie sind betroffen

Dies betrifft die Festwoche mit Schwimmfest im Sportforum, das Sport- und Vereinsfest auf dem Vereinsgelände an der Forststraße wie auch die Festveranstaltung für Mitglieder und Gäste im Chemnitzer Hof. Bereits vorher war die 41. Erzgebirgsrundfahrt abgesagt worden, die am letzten Sonntag über die Bühne gegangen wäre.

Auch der Eisenbahnersportverein Lokomotive Chemnitz kann sein 70-jähriges Jubiläum nicht wie erhofft feiern. Der 1950 als BSG Lokomotive Karl-Marx-Stadt gegründete Verein mit seinen knapp 1.000 Mitgliedern hatte eine Festveranstaltung im Ballhaus Hilbersdorf geplant. Außerdem müssen das Vereinsfest, das vereinsinterne Kleinfeldfußballturnier auf dem Sportplatz am Hohlweg, der Lok-Cup für Nachwuchsmannschaften und das ins Auge gefasste Freundschaftsspiel der Lok-Herren gegen einen prominenten Club allesamt auf 2021 verschoben werden.

Sein 30-jähriges Bestehen wollte im Juni eigentlich der FC Wacker Wittgensdorf gebührend begehen. Doch auch der Verein im Chemnitzer Norden muss mit seinen Feierlichkeiten noch ein Jahr warten, will dafür aber im kommenden Jahr alles nachholen.