Diese Frauen sind echte "Granaten"

Schauspiel Komödie von Joanna Murray-Smith wird im Fritz Theater aufgeführt

diese-frauen-sind-echte-granaten
Foto: Izabela Habur/Getty Images/iStockphoto

Eine Hausfrau und Mutter am Rand des Nervenzusammenbruchs. Eine Verlassene, die mit ihrem Vortrag über Kakteen sich selbst meint. Ein junges Mädchen, das einen Talentwettbewerb gewinnen muss. Eine Braut, die realisiert, dass sie einen Riesenfehler macht. Eine Witwe, die ihre Leidenschaft mit einem jungen Blinden entdeckt und eine alternde Diva kurz nach der Entzugskur beim Abschiedskonzert.

Sechs Frauenbilder als überraschende Schnappschüsse zeigt die Komödie "Granaten" von Joanna Murray-Smith - am 11. Januar um 19 Uhr sowie am 12. und 13. Januar jeweils um 20 Uhr im Fritz Theater. Echte Granaten sind diese sechs Frauen am Rand des Nervenzusammenbruchs, die hinter den Kulissen alle ihr wahres Gesicht zeigen.

Autorin ist keine Unbekannte

Die Schriftstellerin Joanna Murray-Smith kommt aus Australien. Ihr bislang erfolgreichstes Stück ist Honour und wurde beim New York Stage and Film Festival von Meryl Streep, Sam Waterston und Kyra Sedgwick gelesen. Daneben verfasste Murray-Smith auch Romane und das Libretto zu Paul Grabowskys Oper Love in the Age of Therapy (2004) sowie Zeitungskolumnen. In "Granaten" im Fritz Theater werden Silvia Klemm, Nicola-Rabea Langrzik, Isabelle Weh und Alica Weirauch auf der Bühne zu sehen sein.