Doppelter Gold-Segen für Chemnitzer Eiskunstlauf-Nachwuchs

Eiskunstlauf Chemnitzer erfolgreich bei Nachwuchsmeisterschaften

Deutsche Paarlaufmeister im Nachwuchs 2018: Letizia Roscher und Luis Schuster vom Chemnitzer Eislauf-Club sicherten sich den Titel bei der Meisterschaft 2018, die in Chemnitz stattfand. Foto: Peggy Schellenberger

Mit zwei Titeln hat sich der Chemnitzer Eislauf-Club bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften überaus erfolgreich präsentiert. Nachdem bereits am Freitag Nicos Jaron Martick in der Kategorie Nachwuchs B mit seinem Sieg für eine echte Überraschung gesorgt hatte, sorgten am Sonntag Letizia Roscher und Luis Schuster im Paarlauf mit ihrem Titelgewinn für tosenden Applaus in der Trainingshalle am Chemnitzer Küchwald.

Reibungslose Wettbewerbe dank fleißigen Helfern

Das war eine echte Großveranstaltung, zu der die besten 170 Talente Deutschlands ins Eisstadion nach Chemnitz gekommen waren. Dementsprechend dichtes Gedränge herrschte in der beheizten Trainingshalle, in der ein Wettbewerb nach dem nächsten reibungslos über die Bühne ging, während in der kühlen großen Eissportarena nur die Trainingseinheiten stattfinden konnten.

Vor und hinter den Kulissen wirbelten die vielen fleißigen Helfer der ausrichtenden Vereine Chemnitzer Eislauf-Club (CEC) und Universitätssportgemeinschaft (USG), um die Meisterschaft zu einem echten Höhepunkt für die Stadt zu machen. "Wir sind alle mit eingespannt. Ich habe auf dem Handy einen Schrittzähler und hatte am Freitag schon 20.000 Schritte", lächelte die Schatzmeisterin des CEC, Ines Eichhorn, auf einem ihrer straffen Touren durch die Eishalle.

Mit kräftiger Siegerfaust zu "Huckleberry Finn"

Natürlich sind sportliche Erfolge wie die von Nicos Jaron Martick der perfekte Lohn für den Aufwand auf und neben dem Eis. Der 14-Jährige, der bereits nach dem Kurzprogramm auf dem ersten Platz lag, hatte mit einer kräftigen Siegerfaust seine starke dreieinhalb minütige Kür zur Musik von "Huckleberry Finn" beendet.

"Das ist besonders nach dem schwierigen letzten Jahr, in dem er deutlich gewachsen ist und sich deshalb seine Körperkoordinaten ständig geändert haben, ein ganz wichtiger Erfolg", betonte Erfolgstrainerin Monika Scheibe anerkennend und sichtlich gerührt. Vor sieben Jahren hatte im männlichen Nachwuchsbereich ihr ehemaliger Schützling Martin Rappe den letzten Deutschen Meistertitel geholt.

Letizia Roscher und Luis Schuster begeistern mit fehlerfreier Kür

Am Sonntag setzten die Paarläufer Letizia Roscher und Luis Schuster dann das I-Tüpfelchen auf dem Chemnitzer Erfolgswochenende und legten eine fehlerfreie Kür aufs Eis. Mit über 20 Punkten Vorsprung kämpften sich die 13-Jährige und ihr drei Jahre älterer Eispartner aufs Siegertreppchen. "Wir waren natürlich angespannt, aber der Heimvorteil und die Unterstützung von Familien und Freunden pushen da zusätzlich", strahlte Luis Schuster nach dem Titelgewinn.

Erst seit einem Jahr läuft das Paar, welches ebenfalls von Monika Scheibe betreut wird, zusammen. "Sie harmonieren sehr gut und haben eine tolle Entwicklung genommen. Beide können sich auf dem Eis komplett auf den Anderen verlassen", hatte die Trainerin noch vor dem Kurzprogramm angemerkt. Die gegenseitige Unterstützung, das Training an sechs Tagen in der Woche, zwei tolle Auftritte in der heimischen Trainingsstätte hatten den beiden Schülern der Eliteschule des Sports den größten Erfolg als Eis-Duo eingebracht.