Dreister Randalierer verletzt unter Drogen zwei Polizisten

polizei Vorfall in der Albert-Köhler-Straße

Anwohner eines Mehrfamilienhaus in der Albert-Köhler-Straße verständigten am Montagabend die Polizei, da ein Mann im Haus gegen mehrere Wohnungstüren trat und so versuchte in eine Wohnung zu kommen. Beamten trafen wenig später auf den mutmaßlichen Randalierer im Hausflur, woraufhin der 19-Jährige unvermittelt mit einem Bowdenzug einer hydraulischen Fahrradbremsanlage auf einen 43-Jährigen Beamten einschlug. Der Beamte nahm daraufhin von Reizgas Gebrauch und zog sich mit seinem Kollegen zurück.

19-Jähriger wehrt sich vehement gegen Einsatzkräfte

Während der 43-Jährige von alarmierten Rettungskräften versorgt wurde, suchten nachgeforderte Einsatzkräfte nach dem Tatverdächtigen in den unübersichtlichen Hausfluren des Gebäudes. Kurz darauf konnte der 19-Jährige festgesetzt werden. Während der Polizeimaßnahmen stieß der 19-Jährige einen weiteren Polizisten (60), der daraufhin stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Der Verdächtige versuchte daraufhin zu flüchten und wuorde durch weitere Beamte im Hausausgang festgenommen.

Ein Drogenschnelltest ergab ein positives Ergebnis auf Methamphetamine und Cannabis. Nach erster Gewahrsamnahme und den Abschluss polizeilicher Maßnahmen wurde der 19-Jährige entlassen. Die beiden verletzten Polizisten konnten noch in der Nacht das Krankenhaus verlassen.