Dritter Saisonsieg ist Pflicht

Basketball Cats treffen auf Avides Hurricanes aus Rotenburg

Fast wäre den Chemcats in Nördlingen bei Dauerrivale Donau-Ries der dritte Saisonsieg in der Bundesliga geglückt. Doch das Team von Trainerin Amanda Davidson musste sich hauchdünn mit 70:72 geschlagen geben. Dabei führten die Gäste um Rückkehrerin Tina Menz, die insgesamt elf Zähler beisteuerte, zur Pause mit zehn Punkten Vorsprung. "Doch die schwache Freiwurfquote und die deutliche Reboundunterlegenheit gaben den Ausschlag gegen uns", konstatierte Davidson nüchtern. Hinzu kamen zu viele Fouls der ordentlich zur Sache gehenden Katzen. Neben Topscorerin Madi Buck (20 Punkte) wusste auch Neuzugang Brooke Le Mar zu überzeugen. Die 1,68 Meter große Aufbauspielerin, die einst an der North Dakota State University ausgebildet wurde, war kurzfristig von SISU Kopenhagen verpflichtet worden und fügte sich mit sieben Zählern und fünf Assists gleich gut ein. Dafür kam Gabriela Cursaru nach der Länderspielpause gar nicht erst zurück und hat inzwischen in ihrer rumänischen Heimat einen neuen Verein gefunden. Der verpasste dritte Saisonsieg soll nun am Samstagnachmittag (Beginn: 16.30 Uhr, Schloßteichhalle) gegen die Avides Hurricanes aus Rotenburg eingefahren werden. Da die Gäste nur zwei Punkte vor den Chemnitzerinnen platziert sind, würde man bei einem Erfolg den Kontrahenten überflügeln, da bei Punktgleichheit der direkte Vergleich über die Tabellenplatzierung entscheidet. Neben Nationalspielerin Margret Skuballa sollten vor allem die beiden Amerikanerinnen Angela Rodriquez und Keira Mallard die besondere Aufmerksamkeit des Davidson-Teams genießen.