• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Drogen und gestohlener Wagen: 34-Jähriger flüchtet auf dem Kaßberg vor der Polizei

Blaulicht Fahrer flüchtete zu Fuß weiter

In der Andréstraße im Chemnitzer Ortsteil Kaßberg wollten Polizisten am heutigen Montagvormittag einen Pkw Renault anhalten und ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Der Renault-Fahrer gab jedoch Gas und flüchtete vor der Polizei. Das teilten die Direktion Chemnitz mit.

Polizei kesselt ihn ein: Er flüchtete zu Fuß weiter

Auf der Flucht über die Andréstraße - Limbacher Straße - Henriettenstraße - Erzbergerstraße missachtete der Renault-Fahrer mehrere rote Ampeln. In der Erzbergerstraße wurde der Flucht mit dem Pkw zunächst ein Ende gesetzt, weil es sich um eine Sackgasse handelt.

Nun flüchtete der Fahrer zu Fuß weiter durch eine Gartenanlage in Richtung Horst-Menzel-Straße. Letztendlich konnte der Mann in der Horst-Menzel-Straße durch die Polizei gestellt werden. Der 34-jährige, deutscher Staatsangehöriger, stand zum Feststellzeitpunkt unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Ein durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine, was eine Blutentnahme nach sich zog.

Weiterhin stellten die Beamten fest, dass die am Pkw angebrachten Kennzeichen nach Diebstahl seit vergangenen Freitag zur Fahndung ausgeschrieben waren und auch der Pkw selbst seit September dieses Jahres als gestohlen gemeldet ist. Wie der 34-Jährige in den Besitz des Wagens kam, müssen die Ermittlungen zeigen. "Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen Fahrens unter berauschenden Mitteln, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und verbotener Kraftfahrzeugrennen gefertigt", sagt ein Sprecher. Der Renault wurde sichergestellt.