Duo holt Bronze

Turnen Schäfer/Bretschneider überzeugen beim Swiss Cup

Die Chemnitzer Kunstturner Pauline Schäfer und Andreas Bretschneider haben beim Swiss Cup in Zürich überzeugt und das internationale Paarturnen auf dem dritten Platz abgeschlossen. Dabei mussten sich die 18-Jährige vom TuS Altendorf 1861 und der 26-Jährige vom Kunstturnverein Chemnitz mit 28,25 Punkten lediglich den Ukrainern Angelina Kysla/Oleg Wernjajew (29,925) sowie Larisa Iordache/Marius Berbecar (Rumänien, 29,85) geschlagen geben. Schäfer kam gut durch die Schwebebalkenübung, Bretschneider stieg beim nach ihm benannten Kovacs-Salto mit Doppelschraube am Reck ab. "Er musste ihn riskieren, sonst hätten wir von vornherein keine bessere Platzierung belegen können", meinte Trainerin Gaby Frehse. Das Chemnitzer Duo hatte sich die Teilnahme vier Tage zuvor beim Memorial Arthur Gander in Morges am Genfer See verdient, als Schäfer den Dreikampf der Frauen als Zweite hinter Iordache und Bretschneider den Vierkampf bei den Männern als Fünfter beendete. Schäfer hat als WM-Dritte am Schwebebalken das Ticket für die Olympischen Spiele in Rio schon in der Tasche, während "Breti" Brasilien 2016 ebenfalls fest im Blick hat, ebenso Schäfers Teamkollegin Sophie Scheder. Allerdings müssen die Altendorferinnen in Südamerika auf ihre Trainerin Gaby Frehse verzichten. Es sei denn, sie reist privat an.