• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Echte Motorradfans auf vier Rädern fiebern am Sachsenring mit

Einblick Brüderpaar blickt hinter die Kulissen des MotoGP-Zirkus auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Sie sind in der Sachsenring-Boxengasse nicht zu übersehen, die Zwillinge Dominik und Patrick Siede in ihren Elektro-Rollstühlen. "Bitte reduzieren Sie uns aber nicht auf unseren fahrbaren Untersatz", meint Patrick augenzwinkernd. "Wir sind hier Fans, die einfach ihrer Leidenschaft nachgehen, auch wenn wir selber nicht Motorrad fahren können."

 

Langjährige Stammgäste auf dem Sachsenring

Seit 2008 sind die 25-jährigen Lichtenauer Stammgäste auf dem Sachsenring, und fast jeder hier kennt die beiden. "Hier herrscht immer eine tolle Stimmung und alle sind freundlich, auch wenn vier Tage lang rund um die Uhr hart gearbeitet wird", erklärt Dominik ihre Begeisterung für das Fahrerlager.

Am meisten beeindruckt sind die jungen Männer vom Personal hinter den Kulissen. "Leider sehen die Zuschauer nicht, mit wie viel Engagement die Teams der Fahrer dabei sind", so Patrick weiter. "Ob Hospitality-Mitarbeiter, Mechaniker oder Fotografen - ohne sie alle würde das ganze Wochenende nicht funktionieren."

 

Safetycarfahrt als Highlight

Mehrsprachig, sei es in Englisch, Italienisch oder Spanisch, haben die beiden jungen Männer dabei für jeden, der sie erkennt und anspricht, immer ein freundliches Wort parat. Nach ihrem Highlight in all den Jahren am Sachsenring gefragt, sind sich beide einig. "Wir konnten im Jahr 2014 hier mal mit dem Safetycar ein paar Runden mitfahren. Und das war für uns ein grandioses Ereignis."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!