Eigentlich ist ein Heimsieg dran

Floorball Fighters haben Red Devils Wernigerode zu Gast

Nach fünf Bundesliga-Spieltagen zeichnet sich für die Floor Fighters eine Tendenz ab: die Heimspiele gewinnt man, auswärts lässt man die Punkte beim Gastgeber. Wäre also am Samstag (Beginn: 18.00 Uhr, Schloßteichhalle) gegen Wernigerode nach dem Gesetz der Serie wieder ein Sieg dran, zumal die Harzer im Sommer einen Umbruch vollzogen und nicht mehr zu den Topfavoriten zu zählen sind. Trainer und neun Spieler verabschiedeten sich bei den Red Devils. Dafür wurden eine ganze Reihe junger Nachwuchsspieler nachgezogen. Fighters-Coach Rene Radünz muss auf Routinier Enrico Franze verzichten, der nach einem Check in Kaufering ins Krankenhaus gebracht werden musste. Inzwischen gab es leichte Entwarnung.