Ein Auto als Ausbildungsstation

Handwerkskammer Schneider Gruppe übergibt Elektrofahrzeug für Schulungszwecke

Einen Renault Fluence Z.E. kann die Handwerkskammer seit diesem Dienstag ihr Eigen nennen. Joachim Schneider, Firmengründer der Schneider Gruppe GmbH, lieferte das Elektrofahrzeug feierlich an den Fachbereich Kfz des BTZ Chemnitz aus. Die Übergabe erfolgte im Rahmen des Kfz-Tages der Handwerkskammer Chemnitz und der Kfz-Innung Sachsen West/Chemnitz.

Der Renault Fluence ist ein reines Elektrofahrzeug mit einer Reichweite von rund 200 Kilometer. Er verfügt zudem über ein Batteriewechselsystem, was es erlaubt den leergefahrenen Batterieakku gegen eine vollaufgeladene Batterie zu ersetzen. In die Obhut des Fachbereiches wurde der Fluence Z.E. zum Zwecke der Schulung des Kfz-Fachpersonals in der beruflichen Erstausbildung sowie der Meister- und Fortbildung gegeben. Konkret wird der Stromer in der zukünftig neu aufgebauten Kfz-Lehrwerkstatt für System- und Hochvolttechnik in der überbetriebliche Lehrlingsunterweisung und der praktischen Meisterausbildung eingesetzt und soll im Rahmen des dortigen Stationsbetriebs eine eigene Ausbildungsstation werden.

Ausbildungsinhalte wie Spannungsfreischaltung, Anwendung von Standarddiagnoseroutinen oder aber Montieren und Demontieren von Baugruppen werden über den Fluence am praktischen Beispiel vermittelt.