• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Bienchen für das Sternchen

Preisverleihung Annett Louisan nimmt Chemnitzer Biene entgegen

Roland Kaiser hat schon eine. Howard Carpendale seit Anfang Mai auch. Nun konnte sich Annett Louisan über die "Chemnitzer Biene" freuen. Die wabenförmige Auszeichnung bekommen Künstler die es schaffen, dreimal hintereinander die Stadthalle bis auf den letzten Platz zu füllen. Künstler, die fleißig wie Bienen sind. Künstler, die den Saal zum Brummen bringen. Der Preis ist außerdem dem Sechseck-Grundriss der Stadthalle nachempfunden. Louisan freute sich am Sonntag riesig, als sie den Preis aus den Händen von Stadthallenchef Ralf Schulze übernahm. "Wunderbar!", meinte sie. "Da macht der Auftritt ja gleich noch mehr Spaß." Die Zuschauer haben auch was von den Auszeichnungen. Denn nicht nur der Künstler bekommt den wabenförmigen "Pokal" übergeben. Gegenstücke hängen auch in einer Hall of Fame gegenüber des Tropenhauses im Chemnitzer Musentempel. Insgesamt 35 Künstler wurden bisher geehrt. Unter anderem bekamen auch Komiker wie Otto oder Dieter Nuhr ihr Bienchen.