• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Kind fördern und ein Stück begleiten

Aufruf Familienpaten gesucht

Seit 2011 sind die Sozialarbeiterin Angela Gomon-Voit und ihr Team im Auftrag des Amtes für Jugend und Familie der Stadt Chemnitz unterwegs, um geeignete Familienpaten und Pflegeeltern zu finden - Personen also, die vorübergehend oder längerfristig ein Kind bei sich aufnehmen möchten. "Familienpate kann jeder Erwachsene werden, der Freude am Umgang mit Kindern und regelmäßig etwas Zeit - zwei bis drei Stunden pro Woche - zu verschenken hat", informiert Sozialpädagogin Angela Gomon-Voit.

Ein Stück begleiten

Die gemeinsame Zeit gestalte sich, je nach Alter des Kindes, sehr individuell - vom gemeinsamen Spielplatzbesuch über eine Fahrradtour bis hin zu basteln, einen Kuchen backen oder gemeinsam puzzeln sei vieles möglich. "Die eigenen Hobbys und Ideen fließen in die Patenschaft ebenfalls mit ein. Der positive Einfluss der Familienpaten kann verborgene Talente bei dem Patenkind wecken", so die Sozialpädagogin weiter. Als Patin oder Pate haben Erwachsene die Möglichkeit, in ihrer Stadt ein Kind zu fördern und auf seinem Weg ein Stück zu begleiten. Eine Koordinatorin steht ihnen bei allen Fragen zur Patenschaft zur Verfügung.

Interessierte können sich auf 3 Treffen freuen

Wer Interesse an einer Patenschaft hat, kann am 20. August um 17.30 Uhr in den Treffpunkt "Weitblick" auf der Max-Müller-Straße 13, am 31. August um 16 Uhr in den Aktiv-Treff Kappelino auf der Straße Usti nad Labem 227 oder am 5. September um 17.30 Uhr ins Kinder- und Jugendzentrum Punkt West auf der Oberfrohnaer Straße 35 kommen. Für interessierte Frauen und Männer, die sich vorstellen können Pflegeeltern zu werden, bieten Angela Gomon-Voit und ihre Kollegen zusätzlich jeweils am letzten Montag im Monat eine offene Gesprächszeit an - immer von 10 bis 12 Uhr auf der Blankenauer Straße 17.



Prospekte