Ein Roadtrip gegen die Stille

Musik Chemnitzer Band Ridge Walk präsentieren ihr neues Album

Die Chemnitzer Musikszene lebt, trotz oder vielleicht auch ein Stück weit gerade wegen Corona. Viele lokale Musiker finden aktuell Gehör, da sie mit Online- und Balkonkonzerten die Stille und die Einsamkeit aus der häuslichen Isolation vertreiben.

Inmitten dieser seltsamen Zeit veröffentlichen Ridge Walk ihr neues Album. Der neue Longplayer heißt wie die Band "Ridge Walk"; es ist das erste Album der Band und entstand über einen Zeitraum von einem Jahr in kompletter Eigenregie der vier Musiker. "Wir haben das Album komplett selbst komponiert, aufgenommen, gemischt und gemastert. Es war uns wichtig das alles selbst zu tun, weil man heutzutage die Möglichkeiten dazu hat und nur bedingt auf Tonstudios angewiesen ist", meint Christian Beck, Schlagzeuger der Band.

Bedenken, dass der Sound darunter gelitten haben könnte, zerstreuen sich schon beim ersten Anhören. "Ridge Walk" ist eine entspannte Mischung aus sanften Popmelodien und eingängigen Rockrhythmen, hat Drive und Charme und bringt das Flair von einem sommerlichen Roadtrip im Cabrio über endlose Landstraßen mit sich. "Jeder von uns hat einen etwas anderen Musikgeschmack und all die Einflüsse ergeben sozusagen den typischen Ridge Walk Sound", so Christian weiter. "Es war sehr schön, während des Songschreibens zu sehen, wie all das zueinander gefunden hat."

 

"CDs sind in unseren Augen ausgestorben"

Erschienen ist "Ridge Walk" auf Vinyl und als Download bei Bandcamp. "CDs sind in unseren Augen ausgestorben", erklärt Christian die Entscheidung für Vinyl. "Es gibt aber einige Menschen, die wieder dazu übergegangen sind, Musik auf Vinyl zu hören. Das hat etwas mit Wertschätzung zu tun, aber vor allem ist es auch ein viel schöneres haptisches Erlebnis, eine Platte in den Händen zu halten." Um mit der Zeit zu gehen, liegt jedoch jeder Vinyl-Platte ein Code bei, über den man sich das Album digital herunterladen kann.

Es bleibt die Frage: Warum jetzt, wo die Band auch auf ein Releasekonzert verzichten muss? "Wir haben uns für diesen Zeitpunkt entschieden, da die Leute aktuell alle zuhause sitzen müssen. Da bleibt vielleicht etwas mehr Zeit und Muße, sich mit der Musik auseinanderzusetzen, und es lenkt den ein oder anderen vielleicht für eine Weile von der schwierigen Situation ab. Und außerdem", schließt Christian augenzwinkernd ab, "können alle so die Songtexte auswendig lernen, um sie bei der Releaseparty mizusingen." Denn die wird auf jeden Fall nachgeholt.