• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Einbrüche in Eigenheime nehmen zu - was tut die Polizei?

Polizei Drei Fälle in den letzten Tagen

Mehrere Besitzer von Eigenheimen verständigten am Dienstag und Mittwoch die Polizei, nachdem sie Einbrüche in ihre Häuser festgestellt hatten. So hebelten unbekannte Täter in der Zeit von Montagmorgen, gegen 6.45 Uhr, bis Dienstagmorgen, gegen 6.50 Uhr, die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Friedrich-Schlöffel-Straße auf und stellten mehrere Räume auf den Kopf.

Gleich in drei Einfamilienhäuser eingebrochen

Ob die Täter etwas entwendet haben, ist derzeit ebenso unklar wie der einbruchsbedingte Sachschaden. Auf gleiche Art und Weise drangen Einbrecher am Dienstag, zwischen 11.50 Uhr und 20 Uhr, in ein weiteres Eigenheim in der Friedrich-Schlöffel-Straße ein, suchten in den Räumen im Erdgeschoss und den Schränken nach Wertsachen. Angaben zum möglicherweise entstandenen Stehlschaden liegen noch nicht vor. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. In gleich drei Einfamilienhäuser stiegen unbekannte Täter in der Max-Planck-Straße ein.

Polizeiliche Präsenz verstärkt

Zwei Einbrüche ereigneten sich im Laufe des Dienstags, zwischen 8.30 Uhr und 20.15 Uhr, wobei die Täter aus einem der beiden Häuser Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro erbeuteten. Der dritte Einbruch in der Straße passierte von Dienstagvormittag auf Mittwochmorgen. Ob etwas aus dem durchwühlten Haus gestohlen wurde, wird noch geprüft. In den drei Fällen entstanden einbruchsbedingte Sachschäden durch aufgehebelte Terrassentüren und Fenster in Höhe von jeweils mehreren hundert Euro.

Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion der Polizeidirektion Chemnitz. Es werden Zeugen gesucht, die vor, während oder unmittelbar nach den beschriebenen Taten in den Bereichen der Tatorte Beobachtungen gemacht haben, die mit den besonders schweren Diebstählen in den Einfamilienhäusern in Zusammenhang stehen könnten. Hinweisgeber werden gebeten, ihre Beobachtungen unter Telefon 0371 387-3448 der Kriminalpolizei mitzuteilen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung wird die polizeiliche Präsenz in den relevanten Gebieten der Stadt Chemnitz durch erhöhte Streifentätigkeiten verstärkt.



Prospekte